Portugal intensiv

Kombination aus "Portugals grüner Norden" & "Portugal Rundreise"


Peneda-Geres NP (C) Anton Gvozdikov - stock.adobe.com

Douro-Tal (C) kite_rin/stock.adobe.com

Kap Sao Vicente (C) dvoevnore/stock.adobe.com

Bom Jesus (C) dbrnjhrj - stock.adobe.com

Solar de Mateus (C) Freesurf/stock.adobe.com

Unsere klassische Portugalreise kombinieren wir mit der speziellen Reise im grünen Norden Portugals zu der umfassenden und 13-tägigen Reise "Portugal intensiv": Mit dem Geschmack von Vinho Verde und Port, mit regionalem Schinken und einer Douro-Fahrt.

>> YOUTUBE: Portugal-Vortrag von Elisabeth Kneissl-Neumayer


Reiseleitung: Dr. Franz Halbartschlager

1. Tag: Wien/Linz/Graz/Salzburg/München - Frankfurt - Porto. Zuflüge am Morgen nach Frankfurt. Linienflug mit Lufthansa nach Porto (ca. 13.55 - 15.40 Uhr), Transfer zum Hotel. Anschließend erster Spaziergang mit dem Reiseleiter durch die Gassen der Altstadt von Porto, die sich vom prachtvoll gekachelten Bahnhof São Bento vorbei an der Kathedrale mit ihrem schönen (gekachelten) Kreuzgang zum Ufer des Douro hinunterziehen. Hier im alten Hafen, am Cais da Ribeira, ist viel vom ursprünglichen Flair der alten Handelsstadt Porto zu spüren.
2. Tag: Porto – Viana do Castelo – Quinta do Soalheiro – Nationalpark Peneda-Gerês: Castro Laboreiro – Peneda. Am Morgen Fahrt Richtung Norden nach Viana do Castelo: Rundgang durch die schöne Altstadt mit ihrem mittelalterlichen Stadtplatz, dem malerischen Praça da República. Besonders schön ist der dreischalige Renaissance-Brunnen von João Lopes-o-Velho und die Misericordia-Kirche, ein barockes Kleinod. Anschließend besuchen wir das Santuário de Santa Luzia, die Wallfahrtskirche auf dem gleichnamigen Monte Santa Luzia. Entlang des Minho-Flusses erreichen wir das berühmte Weinbaugebiet des Vinho Verde, den wir in der Quinta do Soalheiro verkosten werden. Am späten Nachmittag erreichen wir das kleine Dorf Castro Laboreiro, ganz an der Grenze zu Galizien und im einzigen Nationalpark Portugals, dem Peneda-Gerês gelegen. Die große Anzahl an Bächen, Wasserfällen, Berg- und Stauseen machen den immergrünen Park zu einem der schönsten der Iberischen Halbinsel. Auf einer kurzen Wanderung (Gehzeit: ca. 1 Stunde, ca. 100 Höhenmeter, ca. 2 km) besuchen wir die Überreste einer alten Grenzfestung und genießen einen unvergleichlichen Blick in den Nationalpark.
3. Tag: Peneda - Soajo - Ponte de Lima - Vila Real. Am Morgen besuchen wir das kleine Dorf Soaja mit den bekannten Getreidespeichern („espigueiros”) aus dem 18./19. Jahrhundert. Am Dorfplatz steht der berühmte Schandpfahl mit dem eingemeißelten Gesicht. Über das Nationalparkzentrum Mezio – in der Umgebung sind Überreste einiger Hügelgräber zu finden – geht es über Arcos de Valdevez nach Ponte de Lima, in eine der schönsten Kleinstädte Nordportugals, berühmt für ihre römische Brücke und die hübsche Altstadt. Am Nachmittag fahren wir weiter nach Vila Real und besuchen den eindrucksvollen Barockpalast der Casa de Mateus, der von wunderschönen Gartenanlagen umgeben ist.
4. Tag: Ausflug: Bragança - Gimonde - Naturpark Montesinho. Der Bus bringt uns heute zunächst nach Bragança: Die Oberstadt, die auch „Cidadela“ genannt wird, ist noch von mittelalterlichen Stadtmauern umgeben. Wir besuchen die Burg von Bragança, die ehemalige Stammburg der letzten portugiesischen Königsdynastie. Im nahen Gimonde, der Heimat der Bisara-Schweine, verkosten wir die regionalen Schinken-Spezialitäten. Anschließend Fahrt in den äußersten Nordosten Portugals in den Naturpark Montesinho, einen der größten Naturparks des Landes. Die Hochebene ist bekannt für ausgedehnte Kastanienwälder und das letzte in Portugal frei lebende Wolfsrudel. Wir besuchen den kleinen Ort Montesinho und unternehmen eine Wanderung auf die Hochebene von Montesinho (Gehzeit ca. 2,5 - 3 Std., ca. 200m bergauf/bergab, ca. 8 km, einige Abschnitte sind steinig) und zu einem See. Am Abend Rückfahrt nach Vila Real.
5. Tag: Vila Real - UNESCO-Weltkulturerbe Douro-Tal/Schifffahrt auf dem Rio Douro - Porto. Nach dem Frühstück erwartet uns eines der Highlights unserer Reise: Wir fahren durch eine der anmutigsten Landschaften Portugals, die Weinbauregion des Douro-Tales. Dieses Gebiet wurde 1756 als weltweit erstes Weinbaugebiet offiziell abgegrenzt und die Produktion dort gesetzlich kontrolliert. Wild zerklüftete Gebirgszüge schützen den gut 100 km langen Landstrich mit seinen Weinbergen vor dem rauen Atlantikwind der Küste. Für Trauben ein Paradies - die Sonne sorgt für den hohen Zuckergehalt und der Schiefer konserviert die Wärme im Boden. Wir steigen vom Bus aufs Schiff um und lassen diese herrliche Landschaft an uns vorbeiziehen (Mittagessen an Bord). Am späten Nachmittag erreichen wir wieder Porto.
6. Tag: Porto. Der Tag steht in Porto zur freien Verfügung. Bummeln Sie durch die Straßen der größten Stadt im Norden Portugals, erkunden Sie die Livraria Lello, eines der schönsten Buchgeschäfte der Welt, genießen Sie einen Kaffee im Jugendstil-Kaffeehaus „Majestic“ oder besuchen Sie die größte Synagoge der Iberischen Halbinsel. Abendessen im Hotel.
7. Tag: Ausflug UNESCO-Welterbe Guimarães - Braga - UNESCO-Welterbe Bom Jesus - UNESCO-Welterbe Porto. Am Vormittag Ausflug in die abwechslungsreiche Hügel- und Bergregion von Nordportugal: Zunächst geht es in die erste Hauptstadt des Königreichs Portugal nach Guimarães, das vom mächtigen Kastell und Palast beherrscht wird - Spaziergang von der Festung in die Altstadt mit dem schönen Hauptplatz Largo da Oliveira. Weiterfahrt in das barocke Städtchen Braga - kurzer Spaziergang zur Kathedrale und zum Bischofspalast. Zur nahe gelegenen Wallfahrtskirche Bom Jesus führt ein prachtvoller barocker Treppenaufgang hinauf. Am frühen Nachmittag Rückkehr nach Porto: Besuch der eindrucksvollen Kirche São Francisco mit ihrer prächtigen barocken Innenausstattung sowie der schönen Börse von Porto, wo wir u.a. den „maurischen Saal“ sehen. Unbedingt zur Stadt gehört auch ein Besuch einer der berühmten Portwein-Kellereien in Vila Nova da Gaia (inkl.).
8. Tag: Porto - Aveiro - Coimbra - UNESCO-Welterbe Tomar - Fatima. Fahrt über Aveiro (kurzer Fotostopp bei den bunten Fischerbooten, den Barcos Maliceiros) nach Coimbra: Spaziergang durch die altehrwürdige Universitätsstadt am Ufer des Mondego zur Sé Velha (Kathedrale) und zur Universität (keine Innenbesichtigung möglich). Am Nachmittag besichtigen wir die Christusritterburg von Tomar, die alle Facetten der portugiesischen Spätgotik, der Manuelinik, zeigt. Der älteste Teil der Klosteranlage ist die auf die Templer zurückgehende „Charola“, die ursprüngliche Gebetskapelle der Tempelritter. Mit ihren mächtigen Stützpfeilern und der mit Zinnen bestückten Terrasse wirkt sie wie eine Festung. Am Abend erreichen wir den weltberühmten Wallfahrtsort Fatima - nach dem Abendessen Möglichkeit zum Besuch der Wallfahrtskirche bzw. der Lichterprozession (Mai - Oktober).
9. Tag: Fatima - UNESCO-Welterbe Batalha und Alcobaça - Óbidos - Cabo da Roca - Lissabon. Kurze Besichtigung des Klosters Batalha mit seinem fantastischen Kreuzgang, anschließend Fahrt nach Alcobaça, einem der schönsten Zisterzienserklöster Europas mit der größten Kirche Portugals, die Anfang des 13. Jh. errichtet wurde. Lange Zeit war Alcobaça das geistliche Zentrum Portugals. Weiter geht es in die bezaubernde Stadt Óbidos, die von wehrhaften Mauern umgeben ist und den Reiz vergangener Zeiten in den mittelalterlichen Gässchen und Plätzen bewahren konnte. Am Nachmittag erreichen wir das Cabo da Roca, den westlichsten Punkt Festlandeuropas, an dem sich hoch über einer Steilklippe ein Leuchtturm erhebt. Entlang der Küste geht es vorbei an den ehemaligen Fischerdörfern Cascais und Estoril in die portugiesische Hauptstadt nach Lissabon.
10. Tag: Lissabon - UNESCO-Welterbe Belém. Am Morgen Fahrt in den Stadtteil Belém zum Denkmal der Entdecker, dem Torre de Belém (Eintritt nicht inkl.) sowie zum eindrucksvollen Jerónimos-Kloster (Besichtigung), einem prachtvollen Beispiel der Manuelinik mit fantastischem Kreuzgang und Klosterkirche. Rückfahrt ins Stadtzentrum - nach dem Mittagessen Spaziergang durch die Alfama zur Kathedrale mit schönen Ausblicken (Miradouros) hinunter zum Tejo. Weiter geht es zum Kastell São Jorge (Eintritt inkl.) hoch über der Stadt, durch die engen Gassen der Alfama spazieren wir anschließend wieder hinunter zum Rossio. Am späten Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, mit dem Reiseleiter die Oberstadt (Barrio Alto) zu erkunden: Sie spazieren in das Künstlerviertel Chiado zum berühmten Kaffeehaus „A Brasileira“ mit der Statue des Dichters Fernando Pessoa und zur prachtvollen Jesuitenkirche São Roque. Sie haben aber auch die Möglichkeit zu einem Bummel durch die Hauptgeschäftsstraße Rua Augusta, wo Sie den „Eiffelturm Lissabons“ - den Santa Justa Aufzug - besuchen können. Abends Möglichkeit zum Besuch eines Fado-Lokals.
11. Tag: Lissabon - Alentejo: UNESCO-Welterbe Évora - Beja. Fahrt in das Alentejo, eine der bezauberndsten Landschaften Portugals, die durch den Literatur-Nobelpreisträger José Saramago bekannt wurde. Mit weiten Korkeichenwäldern, Olivenhainen und Weinbergen, vor allem aber bildschönen weißen Dörfern und Städten begeistert sie jeden Besucher. Nach Möglichkeit Besuch des riesigen neolithischen Steinkreises von Almendres (Zufahrt nur bei trockener Straße möglich). Am Nachmittag Rundgang durch die schöne Altstadt von Évora, das Zentrum des Alentejo, zum prachtvollen Tempel aus römischer Zeit und zur mächtigen gotischen Kathedrale. Am späten Nachmittag geht es in das südliche Alentejo.
12. Tag: Beja - Algarve - Lagos - Albufeira. Fahrt Richtung Süden an die berühmteste portugiesische Küstenlinie, die - korrekt den - Algarve; al-Gharb/der Westen wurde einstmals die Küste bezeichnet. Vorbei an den eindrucksvollen Felsformationen der Praia da Rocha und der Festung Sagres, die Heinrich der Seefahrer errichten ließ, erreichen wir das Cabo São Vicente, die Südwestspitze Portugals, das sich mächtig gegen den Atlantik erhebt. Rückfahrt nach Albufeira mit Fotostopp bei den herrlichen Felsformationen der Ponta da Piedade. 
13. Tag: Albufeira - Faro - Frankfurt/München - Wien/Linz/Graz/Salzburg/München. Möglichkeit zu einer individuellen Verlängerung an der Algarve. Transfer zum  Flughafen Faro - Abflug um ca. 13.30 Uhr über Frankfurt bzw. München nach Österreich bzw. München.

LEISTUNGEN:

  • Linienflug mit Lufthansa über Frankfurt nach Porto und von Faro über Frankfurt bzw. München retour
  • Rundfahrt mit portugiesischem Reisebus/Kleinbus mit Aircondition
  • 1 Übernachtung im ***Hotel und 11 Übernachtungen in ****Hotels (Landes-Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
  • Halbpension mit Frühstücksbuffet, allerdings Mittag- statt Abendessen am 5. Tag, kein Abendessen am 10. Tag (Lissabon) - zusätzlich Lunchpaket am 3. Tag
  • Eintritte (ca. € 105,–): Misericordia-Kirche, Casa de Mateus inkl. Gärten, Burg von Bragança, Porto: Börse, Kathedrale, São Francisco, Kathedrale von Coimbra, Tomar, Batalha, Alcobaça, Jeronimos-Kloster in Lissabon, Kathedrale Évora, Festung Sagres, São Lourenço
  • Besuch eines Weinguts inkl. Verkostung von Vinho Verde
  • Schinkenverkostung in Gimonde
  • Besuch einer Portwein-Kellerei in Vila Nova da Gaia
  • Schifffahrt auf dem Douro inkl. Mittagessen am 5. Tag (von Regua nach Porto bzw. von Porto nach Regua - es ist vom Fahrplan der Schiffe abhängig, welche Strecke gefahren wird)
  • 1 Polyglott on tour „Portugal“ je Zimmer
  • qualifizierte österreichische Reiseleitung
  • CO2-Kompensation auf alle Transportwege
  • Flug bezogene Taxen (derzeit € 260,–)

Gültiger Reisepass oder Personalausweis (für die Dauer des Aufenthalts) sowie 2G-Nachweis erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 15 Pers., Höchstteilnehmerzahl: 25 Pers.

HOTELUNTERBRINGUNG: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o. ä. Hotels (Landesklassifizierung) in Zimmern mit Dusche/WC:
Porto: ****Hotel "Vila Gale Porto"
Peneda: *** "Peneda Hotel" (im Peneda Gerês Nationalpark)
Vila Real: ****Hotel "Miracorgo" (zentral)
Porto: ****Hotel "Vila Gale Porto" (im Zentrum)
Fatima: ****Hotel "Santa Maria" (ca. 100 m von der Basilika)
Lissabon: ****Hotel "Olissippo Marques de Sá" (beim Gulbenkian-Park)
Beja: ****Hotel "Vila Gale Club de Campo" (25 km von Beja entfernt)
Albufeira: ****Hotel "Vila Gale Cerro Alagoa" (im Zentrum von Albufeira)

! HINWEIS: Möglichkeit zur individuellen Verlängerung an der Algarve.

>> PDF der KATALOGSEITE

Zustiege

GRAZ, FLUGHAFEN
LINZ, HÖRSCHING/FLUGHAFEN
MÜNCHEN, FLUGHAFEN
SALZBURG, FLUGHAFEN
WIEN, SCHWECHAT/FLUGHAFEN
H R Bezeichnung Termin Preis pro Person ab
Buchbar Buchbar Portugal intensiv 26.09.2022 - 08.10.2022 2.570,- €  
Buchbar Buchbar Portugal intensiv 17.04.2023 - 29.04.2023 2.640,- €  


Bitte Termin auswählen:


#*details*#
BusProNet® Internet - © Kuschick Software GmbH