Skandinav. Hauptstädte - St. Petersb. - Baltikum

Die schönste Route rings um die Ostsee
"Weiße Nächte" in St. Petersburg - 1. Termin


Festung Trakai (C) Dirk Bleyer


Stockholm, Palastbogen (C) pure-life-pictures/stock.adobe.com


"In 18 Tagen um die Ostsee"  -  unter dieses Motto könnte man diese umfassende StudienErlebnisReise auch stellen. Abgesehen von Oslo liegen wirklich alle Metropolen und Landstriche an der Ostsee, wir erkunden die Zusammenhänge eines faszinierenden historischen Lebensraumes über alle heutigen Grenzen hinweg.


Reiseleitung:
27.06. - 15.07.2021  Ingrid Hafeneder
02.08. - 20.08.2021  Rosa Hackl

1. Tag: Salzburg/Graz/Innsbruck/Klagenfurt bzw. AIRail ab Linz - Wien/Frankfurt/München - Kopenhagen - Øresund-Brücke - Malmö. Linienflug nach Kopenhagen (ab Wien ca. 07.20 - 09.05 Uhr). Transfer ins Zentrum und Stadtrundgang durch die bezaubernde dänische Hauptstadt: Wir sehen Schloss Christiansborg, die alte Börse, das schöne Schloss Amalienborg mit der königlichen Residenz, die Marmorkirche, die Kleine Meerjungfrau, den figurenreichen Gefionbrunnen sowie den farbenprächtigen Nyhavn. Am späten Nachmittag überqueren wir den Øresund auf der knapp 8 km langen Brücke und erreichen Malmö. Nützen Sie die Möglichkeit für einen individuellen Aufenthalt in Kopenhagen vor Beginn der Reise. Gerne reservieren wir für Sie einen früheren Hinflug (Aufpreis möglich) sowie ein Hotel.
2. Tag: Malmö - Göteborg - Oslo. Fahrt entlang der Küste nach Göteborg, der zweitgrößten Stadt Schwedens - kurze Besichtigung. Weiter entlang des Oslofjordes nach Oslo: Auffahrt auf den Holmenkollen mit faszinierendem Ausblick auf die norwegische Hauptstadt.
3. Tag: Oslo - Karlstad. Bei der Stadtrundfahrt in Oslo sehen wir u.a. das Parlament sowie das königliche Schloss und besuchen das Rathaus, die moderne Oper und den weltberühmten Frognerpark mit den einzigartigen Skulpturen Gustav Vigelands. Auf der Museumshalbinsel Bygdøy besichtigen wir die Wikingerschiffe, Bestattungsschiffe, die am Oslofjord gefunden wurden, sowie das Polarschiff „Fram“ von Fridtjof Nansen. Am späten Nachmittag Fahrt zur schwedischen Grenze und weiter nach Karlstad am Vänern, dem drittgrößten See Europas.
4. Tag: Karlstad - Gripsholm - Stockholm. Am Vormittag erreichen wir Mariefred mit seinem beeindruckenden Renaissance-Schloss Gripsholm am schönen Mälar-See. Nach einem kurzen Aufenthalt beim Schloss Drottningholm (UNESCO-Weltkulturerbe), dem Wohnsitz der schwedischen Königsfamilie, geht es in die bezaubernde schwedische Hauptstadt Stockholm - erster Stadtrundgang durch Gamla Stan.
5. Tag: Stockholm - Schifffahrt Viking Line. Besichtigung des 1961 geborgenen prächtigen Kriegsschiffes Wasa, das auf seiner Jungfernfahrt 1628 im Stockholmer Hafen gesunken war. Bei der Stadtrundfahrt durch die schwedische Hauptstadt sehen wir das Schloss, die prächtige Domkirche, die Riddarholmskirche sowie das Rathaus und spazieren über die Altstadtinsel Gamla Stan. Mittags Besuch der Wachablöse vor dem königlichen Schloss. Am späten Nachmittag Einschiffung auf die Viking Line und Abfahrt nach Helsinki.
6. Tag: Helsinki. Ankunft in der finnischen Hauptstadt am Vormittag. Die Stadtbesichtigung führt uns zum Marktplatz, zur Uspenski-Kathedrale, zum Senatsplatz mit dem Dom, zum Sibelius-Denkmal und zur Felsenkirche. Am Nachmittag Möglichkeit zum Fähr-Ausflug zur Festung Suomenlinna (UNESCO-Welterbe).
7. Tag: Helsinki - Bahnfahrt nach St. Petersburg. Am Morgen Transfer zum Bahnhof und Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug Allegro nach St. Petersburg, das gerne „Venedig des Nordens“ genannt wird. Stadtrundfahrt durch die beeindruckende Stadt (UNESCO-Welterbe), die über 200 Jahre lang die Hauptstadt Russlands war. Wir erkunden den Schlossplatz, die Kunstakademie, die 12 Kollegien, den Newsky-Prospekt und den Platz der Künste, das Taurische Palais und das Smolny Kloster, den Isaak-Platz und die Nikolaus-Marine-Kathedrale.
8. Tag: St. Petersburg - Peterhof. Am Vormittag Fortsetzung der Stadtrundfahrt mit Besichtigung der Peter und Paul-Festung und des Alexander Newski Klosters, das 1710 von Peter dem Großen gegründet wurde. Besuch der beiden Friedhöfe mit Gräbern u.a. von Dostojewski, Tschaikowski oder Lomonossov. Am Nachmittag Ausflug zum Peterhof, der Sommerresidenz Peter des Großen, die als „russisches Versailles“ gilt (UNESCO-Weltkulturerbe): Spaziergang durch die herrlichen Gartenanlagen mit zahlreichen Springbrunnen.
9. Tag: St. Petersburg - Ausflug Zarskoje Selo/Puschkin. Am Vormittag Ausflug nach Zarskoje Selo, einem der schönsten Residenz-Ensembles weltweit, das auch als Puschkin bekannt war: Besichtigung des beeindruckenden Katharinenpalastes mit dem berühmten rekonstruierten Bernsteinzimmer. Am Nachmittag erkunden wir die Eremitage, eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt, das die wichtigste russische Kunstsammlung (2,7 Mio. Exponate) beherbergt.
10. Tag: St. Petersburg - Narva - Rakvere - Sagadi. Fahrt zur russisch-estnischen Grenze in Narva, das im äußersten Nordosten Estlands liegt (ev. längerer Grenzaufenthalt). Gewaltige Festungsanlagen (Hermannsfeste in Estland und die Festung Iwangorod auf russischer Seite) zeugen von der einstigen strategischen Bedeutung. Vorbei an Rakvere, einst mächtige Ordensburg und wichtige Handelsstadt auf dem Weg der Hanse nach Nowgorod, geht es in den Lahemaa Nationalpark: Das „Land der Buchten“ ist eine einzigartige Landschaft am Finnischen Meerbusen. Wälder, Moore und Seen wechseln einander ab, durchsetzt von Fischerdörfern und schönen Gutshöfen, wie Sagadi.
11. Tag: Sagadi - Lahemaa NP - Tallinn. Am Morgen Besichtigung des frühklassizistischen Herrenhauses Sagadi; am Nachmittag erreichen wir Tallinn (UNESCO-Welterbe), die Hauptstadt Estlands. Erste Stadtbesichtigung: Eindrucksvoll sind die Häuser der Großen Gilde oder das Schwarzhäupterhaus, aber auch der Marktplatz mit dem gotischen Rathaus, die Alexander-Newski-Kathedrale und die vollständig erhaltene Stadtmauer mit ihren Wehrtürmen - vom Burgberg genießen wir ein prachtvolles Panorama über die Türme von Tallinn.
12. Tag: Tallinn - Tartu. Am Vormittag bleibt Zeit für weitere Besichtigungen in Tallinn. Gegen Mittag Fahrt nach Tartu, nach Tartu, der zweitgrößten Stadt Estlands, die für ihre Universität berühmt ist. Rundgang durch Tartu auf den Domberg und weiter zur Universität, zur Johanniskirche und zum schönen klassizistischen Rathaus.
13. Tag: Tartu - Cesis - Gauja Nationalpark - Sigulda - Riga. Am Morgen Fahrt an die lettische Grenze und weiter nach Cesis, eine der ältesten und schönsten Städte des Landes - Spaziergang zur mächtigen Ordensburg des Livländischen Ordens. Durch eine hügelige Landschaft mit tiefeingeschnittenen Tälern gelangen wir in die „Lettische Schweiz“ zum Gauja Nationalpark. Mächtig erheben sich über dem Fluss die Burgruinen von Turaida und Sigulda - Besichtigung der Bischofsburg Turaida. Am Abend erreichen wir Riga, die Hauptstadt Lettlands.
14. Tag: Riga - Jurmala. Riga ist die größte Stadt des Baltikums und auch sein kulturelles Zentrum. Bei unserem Rundgang durch die Altstadt (UNESCO-Welterbe) lernen wir den mächtigen Speicherkomplex kennen, der während Rigas Blütezeit für den Handel mit Getreide, Leinen und Hanf benötigt wurde. Viele reiche Bürgerhäuser aus dem 14. - 17. Jh. sind erhalten geblieben - besonders schön sind die „Drei Brüder“ sowie die Häuser am Gildenplatz. Mittendrin prunkt das Wahrzeichen Rigas, die gotische Petrikirche, das eindrucksvollste Gotteshaus der Stadt. Weitere Höhepunkte sind die Bauten des Jugendstils - im ersten Jahrzehnt des 20. Jh. wurde ein Drittel der Altstadt im „neuen“ Stil aufgebaut. Am Nachmittag kurzer Ausflug nach Jurmala, einem Badeort an der Ostsee mit typischer Bäderarchitektur der Jahrhundertwende.
15. Tag: Riga - Schloss Rundale - Berg der Kreuze - Klaipeda. Fahrt zum Schloss Rundale, einem fantastischen Barockjuwel, das der italienische Baumeister Rastrelli für den Herzog von Kurland erbaut hat: Besichtigung des Schlosses und Spaziergang durch die schöne Gartenanlage. Jenseits der Grenze erreichen wir nördlich von Siauliai/Schaulen den Berg der Kreuze - für das katholische Litauen ein wichtiger Ort des Glaubens und des Nationalbewusstseins. Auf unserem Weg zur Ostsee durchqueren wir die grüne Landschaft Westlitauens und erreichen Klaipeda, das ostpreußische Memel: Stadtrundgang mit Besuch des Denkmals „Ännchen von Tharau“ am Theaterplatz.
16. Tag: Ausflug Kurische Nehrung. Die Kurische Nehrung ist ein schmaler Landstreifen, der Kurisches Haff und Ostsee trennt. Entstanden sind die fantastischen Dünenlandschaften - mit einzigartiger Flora und Fauna - vor ca. 7000 Jahren (UNESCO-Welterbe). Als im Mittelalter die großen Waldbestände abgeholzt wurden, begannen die Dünen zu wandern und begruben mehr als 14 Dörfer unter dem Sand. Besichtigung des Thomas Mann Museums im bezaubernden Fischerdorf Nidden/Nida und Möglichkeit zu einer schönen Bootsfahrt im Kurischen Haff (fak./ca. € 20,– p.P.). Am Abend Rückkehr nach Klaipeda.
17. Tag: Klaipeda - Kaunas - Trakai - Vilnius. Im Landesinneren wird Kaunas, das am Zusammenfluss von Nemunas/Memel und Neris errichtet wurde, oft als die „litauischste“ Stadt bezeichnet. Ein Rundgang führt uns von der alten Burg zum Rathausplatz mit dem „weißen Schwan“ - dem Rathaus von Kaunas - sowie zum prachtvollen spätgotischen Perkunas-Haus. Weiter nach Trakai, der ehemaligen Hauptstadt Litauens: Besuch der Burg auf einer kleinen Insel im Galve-See. Viele Jahre diente sie als Residenz der Großfürsten des litauischen Fürstentums. Am Abend erreichen wir Vilnius, die Hauptstadt Litauens.
18. Tag: Vilnius. Spaziergang zum Kathedralenplatz, dem ehemaligen Zentrum der Unteren Burg, auf dem sich majestätisch die klassizistische St. Stanislaus Kathedrale fast wie ein griechischer Tempel erhebt. Durch die engen Gassen der Altstadt (UNESCO-Welterbe) mit schönen Häusern aus Gotik und Barock erreichen wir das gotische Ensemble der Anna- und Bernhardinen-Kirchen. Weitere Höhepunkte sind die Johanniskirche mit der alten Universität, die Kasimirkirche, die Peter-und-Paul-Kirche sowie ein Spaziergang zum Tor der Morgenröte.
19. Tag: Vilnius - Wien/Frankfurt - Linz/Salzburg/Graz/Klagenfurt/Innsbruck/München. Der Vormittag steht für einen letzten Stadtbummel zur freien Verfügung. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Österreich (ca. 13.35 - 14.20 Uhr) oder Deutschland.

LEISTUNGEN:

  • Linienflug mit Austrian bzw. Lufthansa nach Kopenhagen und von Vilnius retour
  • Fahrt mit Reisebus mit verstellbaren Sitzen (****Sitzabstand), Bordtoilette und AC vom 1. - 5. Tag; Transfers in Helsinki mit örtlichen Bussen; Programm 7. - 19. Tag mit einem baltischen Reisebus
  • Mautgebühr für die Øresund-Brücke
  • Fähre Stockholm - Helsinki mit Viking Line in Zweibett-Innenkabinen inkl. Skandinavischem Buffet am Abend und Frühstücksbuffet
  • Bahnfahrt 2. Klasse von Helsinki nach St. Petersburg
  • 16 Übernachtungen in ****Hotels und 1 Übernachtung im ***Hotel (Landes-Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit Du/WC
  • Halbpension mit Frühstücksbuffet vom 1. Tag abends bis 19. Tag morgens, am 4., 6. u. 14. Tag nur Frühstücksbuffet
  • Eintritte: Oslo (Wikingerschiffe, Fram), Stockholm (Wasa), Helsinki (Felsenkirche), St. Petersburg (Peter & Paul-Festung, Eremitage, Peterhof-Gartenanlage), Zarskoje Selo (Katharinenpalast), Sagadi, Turaida (Bischofsburg), Schloss Rundale inkl. Gartenanlage, Kurische Nehrung (Fähre, ökologische Gebühren), Nida (Thomas-Mann-Haus), Trakai (Wasserburg), Vilnius (Universität)
  • je 1 JPM Miniguide Kopenhagen, Oslo, Stockholm und Helsinki sowie 1 kl. JPM Reiseführer „St. Petersburg“ und „Baltikum“ je Zimmer
  • qualifizierte österreichische Reiseleitung/zusätzlich tw. örtliche deutschsprechende Fremdenführer
  • Flug bezogene Taxen (derzeit € 80,– ab Wien, € 140,– ab BL und D)

Gültiger Reisepass (mind. 6 Monate nach Ausreise) mit russischem Visum und obligatorische Reiseversicherung erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Pers., Höchstteilnehmerzahl: 28 Pers.


NICHT INKLUDIERT:

  • Visum für Russland inkl. Besorgungsgebühr (derzeit € 100,–), sowie obligatorische Reiseversicherung (für Russland-Visum).

HOTELUNTERBRINGUNG: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (Landesklassifizierung) jeweils in Zimmern mit Du/WC
Malmö: ****Hotel „Radisson Blu“ (im Zentrum)
Oslo: ****Hotel „Scandic Victoria“ (im Zentrum)
Karlstad: ****Hotel „Scandic Karlstad Winn“ (im Zentrum)
Stockholm: ***„Downtown Camper by Scandic“ (15 Min. von der Altstadt)
Helsinki: ****Hotel „Scandic Grand Marina“ (im Zentrum)
St. Petersburg: ****Hotel „Courtyard Marriott Pushkin“ (am Gribojedow Kanal, ca. 10 Min. vom Mariisnki Theater)
Sagadi: ***Hotel „Sagadi Manor“
Tallinn: ****Hotel „Metropol Spa“ (10 Min. von der Altstadt)
Tartu: ****Hotel „London“ (im Zentrum)
Riga: ****Hotel „Avalon“ (im Stadtzentrum)
Klaipeda: ****Hotel „Radisson Blu“ (zentral)
Vilnius: ****Hotel „Holiday Inn“ (im Zentrum)

! HINWEIS: Aufgrund des frühen Abfluges am 1. Tag muss der Flug von Graz/Innsbruck/Salzburg nach Wien bereits am Vorabend erfolgen. Wir reservieren gerne ein Hotel in Wien für Sie.

! HINWEIS: Für die Viking Line benötigen wir bitte bei Buchung Ihren Vor- und Zunamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Nationalität.

VORINFORMATIONSBLÄTTER:
>> Skandinavien
>> Russland
>> Baltikum

>> zum PDF der Reise
>> BOKU CO2-Kompensation: € 12,– bis € 28,–

Zustiege

FRANKFURT, FLUGHAFEN
GRAZ, FLUGHAFEN
INNSBRUCK, FLUGHAFEN
KLAGENFURT, FLUGHAFEN
LINZ, Hauptbahnhof
MÜNCHEN, FLUGHAFEN
SALZBURG, FLUGHAFEN
WIEN, SCHWECHAT/FLUGHAFEN
H R Bezeichnung Termin Preis pro Person ab
Buchbar Auf Anfrage Skandinavische Hauptstädte - St. Petersburg "Weiße Nächte" - Baltische Staaten 27.06.2021 - 15.07.2021 3.290,- €  
Buchbar Buchbar Skandinavische Hauptstädte - St. Petersburg - Baltische Staaten 02.08.2021 - 20.08.2021 3.250,- €  


Bitte Termin auswählen:


#*details*#
BusProNet® Internet - © Kuschick Software GmbH