València

Faszinierende Mittelmeer-Metropole: Mittelalter und Moderne
* Ausflug nach Teruel und Albarracín

Fallas · Frühlingsfest (Termin 16.03.2021)
Semana Santa · Palmprozession (Termin 27.03.2021)


València, Stadt der Künste und Wissenschaften (C) Lucas Vallecillos/Alamy

Paella (C) exclusive-design/Fotolia.com

Albarracín (C) TONO BALAGUER/Fotolia.com

Frauen in festlichen Trachten (C) Cum Okolo / Alamy Stock Photo

Teruel (C) Elisabeth Kneissl-Neumayer

València hat eine reiche kulturelle Vergangenheit und Gegenwart. Die mehr als 2000jährige Stadtgeschichte wurde durch Iberer, Karthager, Römer, Mauren und Christen geprägt. Zahlreiche eindrucksvolle Bauwerke im historischen Zentrum, u.a. die Kathedrale mit dem Stadtwahrzeichen Micalet/El Miguelete, Paläste und Stadttore oder die einzigartige Seidenbörse La Lonja de la Seda (UNESCO-Welterbe) zeugen noch heute von deren Einflüssen. Die futuristischen Bauten des Star-Architekten Santiago Calatrava, der aus València stammt, setzen dazu einen überaus befruchtenden modernen Kontrapunkt.
In València haben traditionelle Feste im Jahreslauf ihren selbstverständlichen Platz. Den Frühlingsbeginn feiert die Stadt mit den einzigartigen „Fallas“: Die Damen tragen die fantastisch-kostbaren Trachten von València, überall wird gefeiert und die Fallas-Figuren bewertet. Tägliche „Mascletás“ - laute Kracherkompositionen, einzigartige Feuerwerke sowie Prozessionen zu Ehren der Schutzmadonna von València komplettieren das Fest. Die gigantischen Fallas-Figuren werden dann bei der Cremà am 19.3., einem Spektakel aus Licht, Musik und Feuerwerk bis auf eine auserwählte verbrannt.
Die Semana Santa wird in Spanien von Palmsonntag bis Ostersonntag mit opulenten und aufwändigen Feierlichkeiten und Prozessionen begangen. Wir sind am Palmsonntag Zeugen der Prozessionen: València ist in geschäftiger Aufregung – schon seit Tagen werden Palmwedel verkauft. Jede zeremonielle Handlung folgt einer strengen Dramaturgie, einer klaren Ordnung. Wir suchen uns einen guten Aussichtsplatz, beobachten die Prozession und ihren Höhepunkt, die Segnung der Palmblätter.
>> zum Reisebericht "Valencia" von Elisabeth Kneissl-Neumayer


Reiseleitung:
24.10. - 28.10.2020   Elisabeth Kneissl-Neumayer
28.12. - 01.01.2021   Rosa Hackl
16.03. - 20.03.2021   Mag. Leo Neumayer
27.03. - 31.03.2021   Dr. Josef Gappmaier

REISEVERLAUF OKTOBER-TERMIN:

1. Tag: Wien/Linz/Graz/Salzburg/Innsbruck - Frankfurt - València. Am frühen Morgen Zuflüge nach Frankfurt. Linienflug mit Lufthansa von Frankfurt nach València (ca. 09.30 - 11.50 Uhr). Transfer zum Hotel - am Nachmittag erster Spaziergang durch die Turia Gärten - vorbei am Palau de la Musica - zum Mercat Colón und in die Altstadt von València. Lernen Sie die einzigartige Atmosphäre rings um die Kathedrale und Santa Catarina kennen, verkosten Sie ein Agua de València oder probieren Sie die für València so typische Paella!
2. Tag: València - „Stadt der Künste und Wissenschaften“. Am Morgen geht es mit dem Linienbus zum Nordbahnhof mit seiner herrlichen Jugendstilausgestaltung - wir spazieren vorbei an der Post und der Banco de València zum Palacio Marqués de Dos Aguas mit imposantem Portal aus Alabaster und dem überaus interessanten Keramikmuseum. Nur wenige Schritte entfernt liegt das kleine und sehr feine Museum der Patriarca-Kirche, das in einem prachtvollen Renaissance-Gebäude u.a. Gemälde von El Greco und Caravaggio bereit hält. Als sehr starkes Kontrastprogramm dazu erleben wir am Nachmittag die ultramoderne „Stadt der Künste und Wissenschaften“, Valèncias einzigartige Architektur-Errungenschaft mit vielen avantgardistischen Gebäuden. Die Anlage erstreckt sich auf einer riesigen Fläche im trockenen Flussbett des Turia. Wir besuchen das imposante Wissenschafts-Museum des valencianischen Star-Architekten Santiago Calatrava sowie das „Hemisfèric“ mit dem Planetarium. Besonders eindrucksvoll ist auch das Opernhaus, der Palau de les Arts Reina Sofia. Anschließend Möglichkeit zum Besuch des L‘Oceanogràfic, in dem Sie die Welt der Meere „bereisen“ können - hier sind mehr als 500 Meerestierarten vertreten (Eintritt ca. € 29,–) - oder zu einer Fahrt mit der Straßenbahn zum Stadtstrand von València.
3. Tag: Ausflug Teruel und Albarracín. Heute unternehmen wir einen Ausflug in das eindrucksvolle Hinterland von València. Fahrt nach Teruel, wo wir das bedeutendste Ensemble spanischer Mudejar-Architektur (UNESCO-Weltkulturerbe) erkunden: Bauformen und Dekor der islamischen Architektur wie Hufeisenbögen, Stalaktitgewölbe und Majolikadekor wurden mit dem Baustil der Gotik verbunden. In Teruel umfasst es die Kirchen San Salvador, San Martin und San Pedro sowie einen Teil der Kathedrale. Teruel hat sich zudem einen letzten Rest von spanisch-arabischem Charme bewahrt - bei unserem Stadtrundgang erkunden wir die einzigartigen Kirchen, Gassen und Patios. Am Nachmittag geht es weiter nach Albarracín, der früheren Hauptstadt eines Berber-Emirats. Spaziergang durch den Ort zum Alcázar und zum Turm El Andador aus dem 10. Jh. - dank seiner Lage abseits der großen Handelsrouten konnte der Ort sein altertümliches arabisches Flair bestens bewahren. Am Abend Rückkehr nach València.
4. Tag: València. Bei unserem heutigen Stadtrundgang lernen wir die Altstadt (UNESCO-Welterbe) kennen - die meisten Monumente stammen aus der Zeit nach der Rückeroberung der Stadt von den Mauren 1238. Spaziergang zur Plaza del Mercado: Wir erkunden den eindrucksvollen Mercado Central, einen der größten und schönsten Märkte Spaniens, den „Bauch von València“ - das Jugendstilgebäude wurde 1928 fertiggestellt. Hier liegt auch Valèncias vielleicht bekanntestes Bauwerk - die Lonja (UNESCO-Weltkulturerbe), die alte Seidenbörse aus dem Jahr 1483. Durch die schönen Altstadtgassen geht es zur gotischen Kathedrale, in der sich im prachtvollen Kapitelsaal angeblich der Heilige Gral befindet - der achteckige Glockenturm Micalet oder Miguelete, das Wahrzeichen der Stadt, bietet einen einzigartigen Rundblick über València und seine weiteren 300 Glockentürme. Direkt hinter der Kathedrale liegt der lebendige Platz Mare de Déu mit der Basilika der Jungfrau der Schutzlosen - von hier erstreckt sich das überaus beliebte Altstadtviertel Carmen bis zu den mittelalterlichen Stadttoren Porta de Serrans und Torres de Quart. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung.
5. Tag: València - Frankfurt - Wien/Linz/Graz/Salzburg/Innsbruck. Am Vormittag Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Lufthansa über Frankfurt (ca. 12.40 - 15.10 Uhr) nach Österreich.

REISEVERLAUF FRÜHLINGSTERMINE:


1. Tag: Wien/Linz/Graz/Salzburg/Innsbruck - Frankfurt - València - „Stadt der Künste und Wissenschaften“. Am frühen Morgen Zuflüge nach Frankfurt. Linienflug mit Lufthansa von Frankfurt nach València (ca. 09.30 - 11.45 Uhr). Transfer zum Hotel - anschließend Spaziergang in die nahegelegene „Stadt der Künste und Wissenschaften“, Valèncias einzigartige Architektur-Errungenschaft mit vielen avantgardistischen Gebäuden. Die Anlage erstreckt sich auf einer riesigen Fläche im trockenen Flussbett des Turia. Wir besuchen das imposante Wissenschafts-Museum des valencianischen Star-Architekten Santiago Calatrava sowie das „Hemisfèric“ mit dem Planetarium.
2. Tag: València. Termin 16.03. - Stadtbesichtigung. Nach dem Frühstück treffen wir uns mit einem örtlichen Reiseführer beim Fallas-Museum: Bei einem Rundgang durch das Museum erklärt er uns alles Wesentliche über Valèncias ausgelassenes Frühlingsfest. Dabei sehen wir auch einige Fallas-Figuren, die per Volksvotum nicht Raub der Flammen wurden. Bei unserem anschließenden Stadtrundgang lernen wir die Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe) kennen - die meisten Monumente stammen aus der Zeit nach der Rückeroberung der Stadt von den Mauren 1238. Neben der schönen gotischen Kathedrale, in der sich angeblich der Heilige Gral befindet, erhebt sich der achteckige Glockenturm Micalet oder Miguelete, das Wahrzeichen der Stadt, von dem aus sich ein einzigartiger Rundblick über València und seine weiteren 300 Glockentürme bietet. Spaziergang zur Plaza del Mercado: Wir erkunden den eindrucksvollen Mercado Central, einen der größten und schönsten Märkte Spaniens, den „Bauch von València“ - das Jugendstilgebäude wurde 1928 fertiggestellt. Hier liegt auch Valèncias vielleicht bekanntestes Bauwerk - die Lonja (UNESCO-Weltkulturerbe), die alte Seidenbörse aus dem Jahr 1483. València ist zudem eine Stadt der Gärten mit modernen Architektur-Ikonen. Am Nachmittag erleben wir die Prozessionen zu Ehren der Virgen de los Desamparados mit herrlichen Blumenspenden auf der Plaza de la Virgen. Ab dem ersten Tag bereits bestimmen zusätzlich tägliche Feuerwerke den nächtlichen Himmel der Stadt und gipfeln am 18.3. in der atemberaubenden „Nit del Foc“. Termin 27.03. - Semana Santa: Die Stadt steht heute schon ganz im Zeichen der „Semana Santa“, der Karwoche. Am heutigen Palmsonntag besuchen wir die Palmprozession - Beginn um ca. 09.45 Uhr - sie erinnert an den Einzug Jesu in Jerusalem. Während der Prozession werden Sie die Frauen und Mädchen in ihren Trachten erleben, aber auch die Segnung der Palmen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Möglichkeit zum Besuch weiterer Prozessionen oder des L‘Oceanogràfic, in dem Sie die Welt der Meere „bereisen“ können - hier sind mehr als 500 Meerestierarten vertreten (Eintritt ca. € 29,–). Die geführte Stadtbesichtigung von València wird hier auf einen anderen Tag verschoben!
3. Tag: Ausflug Teruel und Albarracín. Heute unternehmen wir einen Ausflug in das eindrucksvolle Hinterland von València. Fahrt nach Teruel, wo wir das bedeutendste Ensemble spanischer Mudejar-Architektur (UNESCO-Weltkulturerbe) erkunden: Bauformen und Dekor der islamischen Architektur wie Hufeisenbögen, Stalaktitgewölbe und Majolikadekor wurden mit dem Baustil der Gotik verbunden. In Teruel umfasst es die Kirchen San Salvador, San Martin und San Pedro sowie einen Teil der Kathedrale. Teruel hat sich zudem einen letzten Rest von spanisch-arabischem Charme bewahrt - bei unserem Stadtrundgang erkunden wir die einzigartigen Kirchen, Gassen und Patios. Am Nachmittag geht es weiter nach Albarracín, der früheren Hauptstadt eines Berber-Emirats. Spaziergang durch den Ort zum Alcázar und zum Turm El Andador aus dem 10. Jh. - dank seiner Lage abseits der großen Handelsrouten konnte der Ort sein altertümliches arabisches Flair bestens bewahren. Am Abend Rückkehr nach València.
4. Tag: València. Termin 16.03. - „Fallas“: Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Möglichkeit zum Besuch des L‘Oceanogràfic, in dem Sie die Welt der Meere „bereisen“ können - hier im Ozeaneum sind mehr als 500 Meerestierarten vertreten (Eintritt ca. € 29,–/nicht inkl.). Am Nachmittag steht die Stadt schon ganz im Zeichen der bevorstehenden Nacht - in der Nacht vom 19. auf den 20. März wird die Cremà veranstaltet und die gigantischen Fallas-Figuren in einem faszinierenden Spektakel aus Licht, Musik und Feuerwerk verbrannt. Alle Figuren werden Opfer der Flammen, bis auf eine einzige Gestalt, die durch Volksabstimmung vor dem Feuer bewahrt und in die Sammlung des Fallas-Museums aufgenommen wird. Seit 2016 zählen die Fallas zum immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO. Termin 27.03.: València Stadtbesichtigung. Bei unserem Stadtrundgang lernen wir die Altstadt (UNESCO-Welterbe) kennen - die meisten Monumente stammen aus der Zeit nach der Rückeroberung der Stadt von den Mauren 1238. Neben der schönen gotischen Kathedrale, in der sich angeblich der Heilige Gral befindet, erhebt sich der achteckige Glockenturm Micalet oder Miguelete, das Wahrzeichen der Stadt, von dem aus sich ein einzigartiger Rundblick über València und seine weiteren 300 Glockentürme bietet. Spaziergang zur Plaza del Mercado: Wir erkunden den eindrucksvollen Mercado Central, einen der größten und schönsten Märkte Spaniens, den „Bauch von València“ - das Jugendstilgebäude wurde 1928 fertiggestellt. Hier liegt auch Valèncias vielleicht bekanntestes Bauwerk - die Lonja (UNESCO-Weltkulturerbe), die alte Seidenbörse aus dem Jahr 1483. València ist zudem eine Stadt der Gärten mit modernen Architektur-Ikonen.
5. Tag: València - Frankfurt - Wien/Linz/Graz/Salzburg/Innsbruck. Am Vormittag Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Lufthansa über Frankfurt (ca. 12.50 - 15.20 Uhr) nach Österreich.

LEISTUNGEN:

  • Linienflug mit Lufthansa über Frankfurt nach València und retour
  • Transfers und Ausflug (Teruel und Albarracín) mit einem spanischen Bus mit Aircondition
  • 4 Übernachtungen im ****Hotel „Eurostars Rey Don Jaime“ (Landes- Klassifizierung) - das Hotel liegt einige Gehminuten von der „Stadt der Künste und Wissenschaften“ entfernt, in der Nähe der Turia-Garten- und Parkanlage - in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
  • Frühstücksbuffet
  • Eintritte (total ca. € 35,–): Wissenschaftsmuseum und Hemisfèric in der „Stadt der Künste und Wissenschaften“, Keramik-Museum, Museo La Patriarca, Kathedrale mit Micalet, Lonja (València), San Pedro, Kathedrale, San Salvador (Teruel)
  • 1 Marco Polo „València“ je Zimmer
  • qualifizierte österreichische Reiseleitung
  • lokaler, deutschsprachiger Führer für halbtägige Stadtbesichtigung in València
  • Flug bezogene Taxen (derzeit € 190,– bzw. € 150,–)

Gültiger Reisepass oder Personalausweis (für die Dauer des Aufenthalts) erforderlich.
Höchstteilnehmerzahl: 25 Personen

! HINWEIS: Geringfügige Änderung der Programmreihenfolge aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

>> PDF der Reise (Oktober- und Silvester-Termin)
>> PDF der Reise (Frühlingstermine)
>> BOKU CO2-Kompensation: € 19,– bis € 61,–

Zustiege

GRAZ, FLUGHAFEN
INNSBRUCK, FLUGHAFEN
LINZ, HÖRSCHING/FLUGHAFEN
SALZBURG, FLUGHAFEN
WIEN, SCHWECHAT/FLUGHAFEN
H R Bezeichnung Termin Preis pro Person ab
Buchbar Buchbar Valencia - Silvester 28.12.2020 - 01.01.2021 1.200,- €  
Buchbar Buchbar Valencia - "Fallas" 16.03.2021 - 20.03.2021 1.180,- €  
Buchbar Buchbar Valencia - Karwoche 27.03.2021 - 31.03.2021 850,- €  


Bitte Termin auswählen:


#*details*#
BusProNet® Internet - © Kuschick Software GmbH