Fuerteventura - Lanzarote Schwierigere Wanderungen 
 2-3 Stunden täglich, tw. 4 Stunden (bis ca. 15 km, max. 600 Höhenmeter) Kleingruppe intensive Naturerlebnisse

Wandern durch bizarre Lavalandschaften und Küstengebiete

* Ausflug zur Isla de Lobos
* Timanfaya Nationalpark
* Auf den Spuren César Manriques auf Lanzarote
* Weinbaugebiet La Geria inkl. Weinverkostung


El Cotillo (C) freeartist / Alamy Stock Photo


Lanzarote (C) Foto Julius

Volcano House (C) imageBROKER.com GmbH / Alamy Stock Photo

El Cotillo (C) Frank Günther - stock.adobe.com
Gemeinsam erst sind sie ein großes Erlebnis, die beiden Kanaren-Inseln Fuerteventura und Lanzarote. Fasziniert die erste mit hellen Farbtönen, schönen Sandstränden und im Norden mit einer wüstenähnlichen Dünenlandschaft aus Muschelkalk, so dominieren auf Lanzarote die Farben Rot, Orange, Gelb und Schwarz – die Vulkaninsel mit ihren Feuerbergen ist auch geprägt vom Einfluss des Künstlers César Manrique. Wir wandern – vom Wind begleitet - über Küstenpfade, durch Lavawelten, in Weingärten und bewundern den traditionellen Charme von Teguise, der Inselhauptstadt von Lanzarote.

Reiseleitung: Philine Morgenstern

1. Tag: Railjet ab Salzburg/Linz - Wien - Madrid - Fuerteventura. Flug mit Iberia von Wien über Madrid nach Fuerteventura (ca. 07.00 - 13.15 Uhr). Transfer zum Hotel an der Nordwestküste der Insel und erster Orientierungsspaziergang in El Cotillo.
2. Tag: Inselrundfahrt: Betancuria - Pájara - Höhlen von Ajuy - Ermita de la Peña - Corralejo. Mit dem Bus geht es in die ehemalige Inselhauptstadt Betancuria: Rundgang durch das idyllische Kolonialstädtchen mit typischer Kanaren-Architektur. Im nahen Dorf Pájara besuchen wir die Kirche Nuestra Señora de Regla mit ihrem prächtigen Kirchenportal. Weiterfahrt nach Ajuy an die Westküste der Insel. Auf einem befestigten Weg spazieren wir entlang der brandungsumtosten Küste zu den alten Kalköfen und weiter zur „schwarze Höhle“. Sie diente einst Piraten als Versteck für ihre Beute. Vom Höhleninneren eröffnet sich ein großartiger Blick auf die Bucht. Anschließend wandern wir über einen felsigen Weg durch einen idyllischen Barranco (Kerbtal) zur kleinen Wallfahrtskapelle „Ermita de la Peña“. Auf der Rückfahrt machen wir Halt bei den weitläufigen Dünenstränden im Naturpark von Corralejo. Spaziergang Ajuy bzw. Wanderung Ermita de la Peña - Gehzeit: jeweils ca. ca. 1 Std. und jeweils ca. 100 Höhenmeter
3. Tag: Ausflug Isla de Lobos. Nur ca. 20 Min. dauert die Fährüberfahrt zur kleinen vorgelagerten Insel „Isla de Lobos“. Im Besucherzentrum erfahren wir mehr über Flora und Fauna der unter Naturschutz stehenden Insel. Bei der Rundwanderung haben wir auch die Möglichkeit, den höchsten Vulkan der Insel (127 m) zu besteigen und anschließend an einem herrlich weißen Sandstrand im türkisfarbenen Meer zu baden. Gehzeit: 2,5 Std., Aufstieg zum Vulkan: ca 30 Min., 130 m bergauf/bergab
4. Tag: Küstenwanderung. Wanderung auf einem gut begehbaren Pfad entlang der traumhaften Klippenküste zur Playa Aguila und weiter zur Playa Esquinzo. Vorbei am Torre del Tostón, einem Wehrturm aus dem 18. Jh., wandern wir teils oberhalb des Küstenplateaus mit fantastischen Ausblicken auf den tiefblauen Ozean, teils direkt am Strand und erleben das beeindruckende Schauspiel der heranrollenden Wellen hautnah. Je nach Wellengang und Strömung besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad im Meer. Der Rest des Nachmittags steht zur  freien Verfügung. Gehzeit: ca. 14 km, ca. 4,5 Std., ca. 270 Höhenmeter
5. Tag: Fuerteventura - Lanzarote: El Golfo - Stiftung César Manrique - Puerto del Carmen. Am Vormittag setzen wir mit der Fähre auf die Nachbarinsel Lanzarote über. Nach einem kurzen Fotostopp bei der Salzgewinnungsanlage „Salinas del Janubio“ erwartet uns im Dorf El Golfo an der Westküste der Insel ein prächtiges Farbenspiel: In einem zum Meer hin geöffneten Vulkankrater liegt eine grüne Lagune inmitten des schwarzen Sandstrandes. Auf unserer Weiterfahrt machen wir Halt beim „Monumento al Campesino“: Die Skulptur und das angeschlossene Restaurant sind Werke von César Manrique, dem bedeutendsten Künstler der Insel, dessen entscheidendem Einfluss die nachhaltige Entwicklung von Lanzarote zu verdanken ist. Wir besichtigen auch sein ehemaliges Wohnhaus (Stiftungssitz) in Tahiche: Eingefügt in einen Lavastrom aus dem 18. Jh. integrierte er auf faszinierende Weise halb unterirdisch seinen Wohnraum in 5 Lavablasen.
6. Tag: Wanderung im Tal der tausend Palmen - Jameos del Agua - Cueva de los Verdes. Unsere Rundwanderung im wohl romantischsten Tal von Lanzarote beginnt im verträumten Städtchen Haria. Durch vegetationsreiche Kerbtäler/Barrancos mit endemischer Flora gelangen wir zu zwei atemberaubenden Aussichtspunkten an der Steilküste des Famaragebirges - der Blick auf die vorgelagerten Inseln ist einzigartig. Im Anschluss daran besuchen wir ein weiteres Werk Manriques:  Jameos del Agua, eine Lavahöhle mit unterirdischem Salzsee, Cafe und Poollandschaft, die der Künstler in ein einzigartiges Kunstwerk verwandelte. Unweit davon liegt die Cueva de los Verdes - auch sie ist ein Teil der Vulkanröhre, die nach einem Vulkanausbruch vor etwa 4000 Jahren entstand. Über Stufen steigen wir in das Höhlensystem ab und tauchen in eine bizarre Lava-Welt ein. Zum Teil sind die Hohlräume (Jameos) bis zu 40 Meter hoch und dennoch müssen wir uns ab und zu auch bücken. Inmitten dieser Lava-Röhre befindet sich ein Konzertsaal, in dem jährlich ein Musikfestival stattfindet. Gehzeit ca. 3,5 Std., ca. 300 m bergauf/bergab
7. Tag: Timanfaya Nationalpark - Panoramawanderung Caldera Blanca. Mit dem Bus geht es in die Feuerberge Lanzarotes. Im Nationalpark Timanfaya erwartet uns eine einzigartige Vulkanlandschaft mit bizarren Felsformationen und Erdschichten in Rot, Orange und Gelb. Interessantes über den Vulkanismus erfahren wir im Besucherzentrum des Nationalparks. Anschließend starten wir zu unserer heutigen Wanderung zur Caldeira Blanca. Der weiße majestätische Vulkan liegt inmitten der jungen Lavalandschaften aus dem 18.Jh. Über einen Geröllpfad durchqueren wir die Lavafelder und nähern uns dem „weißen Riesen“. Nach einem kurzen Aufstieg genießen wir den Blick in einen der größten Krater der Insel und haben eine spektakuläre Sicht über einen großen Teil von Lanzarote. Bei guten Wetterverhältnissen umrunden wir den Krater. Gehzeit: ca. 3,5 Std., ca. 350 bergauf/bergab
8. Tag: Rundwanderung im Ajachesmassiv - Weinanbaugebiet La Geria inkl. Weinverkostung. Vom Bergdorf Femés steigen wir über einen etwas steinigen Pfad in den „Barranco de la Higuera“ ab. Die Felswände faszinieren mit ihren Farbfacetten der unterschiedlichen Erdschichten. Von einem Aussichtspunkt lassen wir die Ruhe und die Kargheit der Landschaft auf uns wirken. Nach der Wanderung Fahrt ins größte Weinanbaugebiet der Kanarischen Inseln nach La Geria. Der Kontrast zwischen dem schwarzen Lavaboden, den grünen Reben, die geschützt durch halbrunde Steinmauern in Mulden wachsen und der typisch weißen Lanzarote-Architektur ist besonders beeindruckend. Weinverkostung in einer Bodega. Gehzeit ca. 3 Std., ca. 440 Höhenmeter
9. Tag: Teguise - Wanderung in der Famarabucht. Im Landesinneren unternehmen wir einen Spaziergang in der denkmalgeschützten ehemaligen Inselhauptstadt Teguise. Im spanischen Kolonialstil erbaut hat sie bis heute ihr historisches Erscheinungsbild bewahrt und strahlt mit ihren prächtigen alten Häusern, Klöstern, Kirchen und ruhigen Plätzen kanarischen Charme aus. Weiterfahrt zum schönsten und längsten Naturstrand der Insel in der Famarabucht. Wanderung über den Strand, der sich an das Famaramassiv schmiegt und an dessen Ende wir nach einem kurzen Aufstieg einen schönen Höhenweg mit Sicht auf die Bucht und die vorgelagerten Inseln erreichen. Abschließend kehren wir in eine authentische Dorfbar ein und lassen uns inseltypische Tapas schmecken. Gehzeit ca. 2,5 Std., ca. 140 Höhenmeter  bergauf/bergab
10. Tag: Lanzarote - Madrid - Wien - Railjet nach Linz/Salzburg. Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückflug über Madrid nach Wien (ca. 11.15 - 19.00 Uhr). Weiterfahrt mit dem Railjet nach Linz und Salzburg.

LEISTUNGEN:

  • Flug mit Iberia über Madrid nach Fuerteventura und von Lanzarote über Madrid retour
  • Transfers und Ausflüge mit Bus/Kleinbus mit AC
  • Fährüberfahrt Fuerteventura - Lanzarote
  • 9 Übernachtungen in ****Hotels (Landes-Klassifizierung), jeweils in Doppel-/Zweibettzimmern mit Bad/Dusche/WC
  • Halbpension
  • 1x landestypisches Tapas-Abschiedsessen am 8. Tag
  • Eintritte: Fundación César Manrique, Cueva de los Verdes, Jameos del Agua, Timanfaya Nationalpark
    Ausflug zur Isla de Lobos
  • Weinverkostung mit Käse und Brot in La Geria
  • 1 Polyglott on tour Reiseführer „Kanarische Inseln“ je Zimmer
  • qualifizierte deutsche örtliche Reiseleitung
  • CO2-Kompensation aller Transportwege
  • Flug bezogene Taxen (derzeit € 85,- ab Wien)

Gültiger Reisepass oder Personalausweis (für die Dauer des Aufenthalts) erforderlich
Höchstteilnehmerzahl: 20 Pers.

HOTELUNTERBRINGUNG: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (Landes-Klassifizierung) in Zimmern mit Du/WC

El Cotillo                 ****Hotel „Coral Cotillo Beach“ (ca. 500 m zum Strand bzw. ins Ortszentrum)
Puerto del Carmen   ****Hipotel „La Geria“ (direkt an der Playa de los Pocillos - vom Strand nur durch eine Straße getrennt)

! Hinweis: Unsere Ausflüge und Wanderungen werden an das Wetter angepasst, so gewährleisten wir Ihnen einen optimalen Programmablauf. Geringfügige Änderungen der Programmreihenfolge - auch kurzfristig - sind vorbehalten! Festes Schuhwerk mit gutem Profil (Lava- Boden) und Trittsicherheit erforderlich!

>> PDF der KATALOGSEITE

Zustiege

LINZ, HAUPTBAHNHOF
SALZBURG, HAUPTBAHNHOF
WIEN, SCHWECHAT/FLUGHAFEN
H R Bezeichnung Termin Preis pro Person ab
Buchbar Buchbar Fuerteventura - Lanzarote 14.10.2024 - 23.10.2024 2.280,- €  


Bitte Termin auswählen:


#*details*#
BusProNet® Internet - © Kuschick Software GmbH