Höhepunkte Mexikos

Vom Hochland bis zur Karibikküste in Yucatan
NEU - mit Taxco, Tula, Xochicalco u. Cuernavaca


Sumidero Canyon (C) rafalkubiak/stock.adobe.com

Kabah, Palast der Masken (C) Mag. Erich Paul

Cholula (C) FVA Mexiko

Palenque (C) FVA Mexiko

Mexiko treibt es bunt und die StudienErlebnisReise vom Hochland bis zur Karibikküste in Yucatan ist ein Geheimtipp. Die Lagune von Celestún und der Sumidero Canyon sind echte Naturhighlights, die Vergangenheit wird lebendig bei den Ruinen von Oaxaca am Monte Alban, bei den grandiosen Pyramiden von Teotihuacán und in den Mayastätten Palenque und Uxmal. Chichén Itzá, die besterhaltene Ruinenstätte von Yucatan, muss man einfach einmal gesehen haben. 2021 neu dabei: Taxco (Silberabbau), die wenig bekannte, gleichwohl eindrucksvolle Ruinenstätte Xochicalco und Kolonialgeschichte in Cuernavaca.
Neu: maximal 18 TeilnehmerInnen


Reiseleitung:
23.10. - 07.11.2021   Adrian Vonwiller
25.12. - 09.01.2022   Guillermo Westphal
12.02. - 27.02.2022   Adrian Vonwiller

1. Tag: Wien/Linz/Salzburg/Graz/München - Frankfurt - Mexiko Stadt. Zuflüge nach Frankfurt - Linienflug mit Lufthansa nach Mexiko Stadt (ca. 13.30 – 18.30 Uhr). Transfer zum Hotel in der Zona Rosa.
2. Tag: UNESCO-Welterbe Mexiko Stadt. Am Morgen fahren wir zum Park von Chapultepec und nehmen uns viel Zeit für das eindrucksvolle Anthropologische Museum, die weltweit bedeutendste Sammlung präkolumbianischer Funde. Am Nachmittag erkunden wir den riesigen Hauptplatz Zocaló - Zentrum nationaler Identität mit der Kathedrale, der prachtvollen Fassade des Sagrario, dem Präsidentenpalast und den Resten des aztekischen Templo Mayor (von außen). Abends erleben wir die Plaza Garibaldi mit traditionellen Mariachi-Kapellen.
3. Tag: Ausflug UNESCO-Welterbe Teotihuacán - Acolman - Tenayuca. Am Morgen Besichtigung der Basilika von Guadalupe, bedeutendster Wallfahrtsort Lateinamerikas mit der alten und neuen Basilika. Anschließend Ausflug nach Teotihuacán, der größten altindianischen Stadt Mittelamerikas mit den eindrucksvollsten Bauwerken des alten Amerika - ausführliche Besichtigung der Sonnen- und Mondpyramide, der Pyramide Quetzalcoatls, der Zitadelle und der Straße der Toten, die jeden Besucher begeistern. Zu ihrer Blütezeit (100 - 650 n. Chr.) lebten hier bis zu 200.000 Einwohner. Kurze Abstecher führen nach Acolman zum einzigartigen Augustinerkloster sowie zur außergewöhnlich gut erhaltenen Chichimeken-Pyramide von Tenayuca.
4. Tag: Mexiko Stadt - Tepozotlán - Tula de Allende - Toluca. Erster Halt ist Tepozotlán mit seiner herausragenden Jesuitenkirche. Höhepunkt des Tages ist aber sicherlich Tula, einst wichtigste Kultstätte der Tolteken. Wir besichtigen den Quemado-Palast und die Pyramide des Morgensterns mit ihren berühmten Statuen. Tolucas malerisches Zentrum mit der prächtigen Kathedrale und dem botanischen Garten rundet den heutigen Tag ab.
5. Tag: Toluca - Malinalco - Taxco. Oberhalb des Ortes Malinalco liegt ein einzigartiges aztekisches Windheiligtum, zu dem ein Spaziergang durch üppige Vegetation führt. Unser heutiges Ziel ist Taxco, das wunderschön gelegene ehemalige Zentrum des Silberabbaus der Region. Den damaligen Reichtum der Stadt kann man an der Kirche Santa Prisca mit ihrer churrigueresken Fassade ablesen. Ihre einstige Bekanntheit zog auch Reisende wie Alexander von Humboldt an.
6. Tag: UNESCO-Welterbe Xochicalco - Cuernavaca - UNESCO-Welterbe Puebla. Unser erster Besuch gilt Xochicalco, eine wenig bekannte, aber sehr eindrucksvolle Ruinenstätte mit der mit Schriftzeichen geschmückten Quetzalcoatl-Pyramide. Cuernavaca hingegen besticht durch sein koloniales Zentrum mit dem berühmten Palast von Hernán Cortes, dem Eroberer Mexikos. Am Nachmittag passieren wir den Popocatépetl und erreichen Puebla. Im sehr großen kolonialen Zentrum der Stadt führt unser Rundgang u.a. zur Kathedrale und zur überschwänglich ausgestatteten Capilla del Rosario. Die Architektur der Stadt wird geprägt von farbenprächtigen Talavera-Kacheln.
7. Tag: Puebla - Cholula - Tonantzintla - Acatepec - Oaxaca. Unweit von Puebla liegt Cholula, eine der größten Pyramiden der Welt (3. Jh. v. Chr. - 8. Jh. n. Chr.), auf deren oberster Plattform sich markant eine barocke Kirche erhebt. Die beiden Kirchen San Andres Tonanzintla und San Francisco Acatepec zeigen mit indianischem Barock das Zusammentreffen zweier Kulturen. Über die Ausläufer der Sierra Madre mitihren exotischen Kakteenwäldern erreichen wir Oaxaca, Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates, die in einem Hochtal mit subtropischer Vegetation liegt, umgeben von den Bergen der Sierra Madre del Sul.
8. Tag: UNESCO-Welterbe Monte Alban - UNESCO-Welterbe Oaxaca. Am Morgen Ausflug zum Tempelberg Monte Albán, eine der eindrucksvollsten präkolumbischen Anlagen Mesoamerikas - einst Hauptstadt der Zapoteken. Am Nachmittag Stadtrundgang in Oaxaca, eine der schönsten Kolonialstädte Mexikos. Besuch der Kirche Santo Domingo de Guzmán mit prachtvoller barocker Ausstattung und des Regionalmuseums mit dem Goldschatz der Mixteken. Den Tag lassen wir auf dem Zocaló, dem lebendigen Hauptplatz, ausklingen.
9. Tag: Oaxaca - UNESCO-Welterbe Mitla - Isthmus von Tehuantepec. Auf unserem Weg nach Tehuantepec legen wir in Tule beim „größten Baum“ der Welt, einer Sumpfzypresse mit 52 m Umfang, einen Stopp ein. Die bedeutende archäologische Stätte von Mitla war einst Sitz des „großen Sehers“, religiöses Zentrum der Zapoteken und diente als Begräbnisstätte. Wir besuchen unterwegs eine Mescal-Destillerie und (falls es die Zeit erlaubt) einen der herrlichen Pazifikstrände. .
10. Tag: Tehuantepec - Sumidero-Canyon - San Cristobal de las Casas. Über Tuxtla-Gutiérrez erreichen wir den Sumidero Canyon, wo wir eine ca. 2-stündige Bootsfahrt durch die tief eingeschnittene Schlucht des Rio Grijalva unternehmen - die Felsen ragen bis zu 1000 m steil empor. Man sieht Wasserfälle, verschiedene Vogelarten und mit Glück auch Krokodile. Im Bergland von Chiapas erwartet uns San Cristóbal de las Casas. Wir bewundern die Tzotzil-Maya in ihren farbenprächtigen Trachten, die zum großen Markt strömen, und die Gässchen mit buntbemalten Häusern, die San Cristóbal zur buntesten Stadt Mexikos machen. Wir besuchen die Dominikaner-Kirche und nach Möglichkeit das Museum Na Bolom, das einen guten Einblick in die Lebensweise der indigenen Bevölkerung und in die wenig bekannte Lacandon-Kultur gibt. Wir nächtigen in einem alten Kolonialhaus.
11. Tag: San Cristobal – Misol-Ha Wasserfall - UNESCO-Welterbe Palenque. Der Weg führt aus dem Bergland herasu zum Misol-Ha Wasserfall und weiter nach Palenque, eine der prächtigsten Kultstätten der Maya, die erst zu einem kleinen Teil freigelegt wurde. Dank der herausragenden Bauten sowie der Lage im Dschungel ist die Stätte ein Höhepunkt der Mexiko-Reise. Um 300 v. Chr. gegründet, stand Palenque im 7. - 8. Jh. n. Chr. in voller Blüte. Rundgang durch die Tempelanlagen - beeindruckend ist die „Pyramide der Inschriften“ mit 620 Hieroglyphen und der Geschichte von Pacal, dem bedeutendsten Herrscher von Palenque. Ebenso eindrucksvoll sind der Sonnen- und der Nordtempel mit Stucküberresten und kriegerischen Szenen.
12. Tag: Palenque - Campeche - Kabah - Uxmal. Am Vormittag geht es durch Trockenbuschlandschaften und ausgedehnte Viehzuchtgebiete an den Golf von Mexiko. Südlich von Campeche machen wir Pause in einem Fischrestaurant, danach geht es in die Puuc-Region mit der kleinen Maya-Stätte Kabah, die durch ihren eigenen Baustil fasziniert. Am Abend erreichen wir schließlich das beeindruckende Uxmal.
13. Tag: UNESCO-Welterbe Uxmal - Celestún - Mérida. Heute nehmen wir uns Zeit für die einzigartige Maya-Stadt Uxmal: Besichtigung des „Nonnenvierecks“, des „Gouverneurspalastes“, der „Pyramide des Zauberers“ und weiterer guterhaltener Maya-Bauten. Mit der Lagune von Celestún erwartet uns am Nachmittag ein Naturerlebnis: Bei einer Bootsfahrt entdecken wir Flamingos, Pelikane, Schlangenhalsvögel und viele weitere Tierarten. Abends erreichen wir Mérida, die Hauptstadt und das wirtschaftliche sowie kulturelle Zentrum Yucatáns.
14. Tag: Merida - Dzibilchaltún - Izamal - Valladolid. Am Vormittag besichtigen wir die wunderbare Kolonialstadt Mérida, 1542 von Spaniern gegründet, mit Zocaló, Kathedrale, Gouverneurspalast, uvm. Am Nachmittag geht es nach Dzibilchaltún, eine der größten Maya-Ausgrabungsstätten Mexikos, wo wir neben den vielen gut erhaltenen Bauten auch einen Cenote mit glasklarem Wasser bewundern können, ein echter Geheimtipp. Auf dem Weg nach Valladolid besuchen wir noch das reizende „gelbe“ Städtchen Izamal mit dem eindrucksvollen Franziskanerkonvent.
15. Tag: Valladolid - UNESCO-Welterbe Chichén Itzá - Cancun - Frankfurt. Da wir dieses Traumziel schon am Morgen besichtigen können, sehen wir Chichén Itzá, die berühmteste Mayastätte der Welt, noch ohne Touristenmassen. Während der Maya-Blütezeit um 500 n. Chr. errichtet, war die Stadt mit gewaltigen Tempeln und Pyramiden ausgestattet worden. Von den vielen vom Urwald überwucherten Bauwerken wurde erst ein Teil freigelegt. Ausführliche Besichtigung mit dem Ballspielplatz, der Halle der Krieger, der Pyramide des Zauberers, dem Observatorium etc. Am Nachmittag Fahrt nach Cancun zum Flughafen und Rückflug mit Lufthansa nach Frankfurt (ca. 18.40 – 10.35 Uhr).
16. Tag: Frankfurt - Wien/Linz/Salzburg/Graz/München. Am Vormittag Ankunft in Frankfurt und Weiterflug nach Österreich bzw. München.

LEISTUNGEN

  • Linienflug mit Lufthansa über Frankfurt nach Mexiko Stadt und von Cancún über Frankfurt retour
  • Rundfahrt und Transfers mit mexikan. Kleinbus/Reisebus mit AC
  • 14 Nächte in *** u. ****Hotels (mexikan. Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit Du/WC
  • meist amerikanisches Frühstück, tw. Frühstücksbuffet, Mittagessen am 9. und 12. Tag (Silvester-Abendessen in Oaxaca - nur 2. Termin)
  • Eintritte lt. Programm
  • Bootsfahrt im Sumidero Canyon
  • 1 Polyglott on tour „Mexiko“ pro Zimmer
  • qualifizierte österreichische Reiseleitung (1. und 3. Termin) bzw. qualifizierte deutschsprachige mexikanische Reiseleitung (2. Termin)
  • Flug bezogene Taxen (derzeit € 380,–)

Gültiger Reisepass (mind. 6 Monate bei Einreise) erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 12 Pers., Höchstteilnehmerzahl: 18 Pers.

HOTELUNTERBRINGUNG: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (mexikanische Klassifizierung) in Zimmern mit Du/WC.
Mexiko Stadt ****Hotel „Geneve“ (in der Zona Rosa)
Metepec ***„Biohotel Boutique Metepec“
Taxco ****Hotel „Posada de la Misión“
Puebla ****Hotel „Palacio San Leonardo“ (im Zentrum)
Oaxaca ****Hotel „Casa Conzatti“ (im Zentrum)
Tehuantepec ***Hotel „Calli“
San Cristóbal ****Hotel „Diego de Mazariegos“
Palenque ****Hotel „Chan-Kah Resort Village“
Uxmal ***Hotel „Uxmal Resort Maya“
Mérida ***Hotel „La Misión de Fray Diego“
Valladolid ****Hotel „El Mesón del Marqués“

>> VORINFORMATIONSBLATT: Mexiko
>> zum PDF der Reise

Zustiege

GRAZ, FLUGHAFEN
LINZ, HÖRSCHING/FLUGHAFEN
MÜNCHEN, FLUGHAFEN
SALZBURG, FLUGHAFEN
WIEN, SCHWECHAT/FLUGHAFEN
H R Bezeichnung Termin Preis pro Person ab
Auf Anfrage Auf Anfrage Mexikos Höhepunkte / Kleingruppe 23.10.2021 - 08.11.2021 3.390,- €  
Buchbar Buchbar Mexikos Höhepunkte / Kleingruppe 25.12.2021 - 10.01.2022 3.490,- €  
Buchbar Buchbar Mexikos Höhepunkte / Kleingruppe 12.02.2022 - 27.02.2022 3.190,- €  


Bitte Termin auswählen:


#*details*#
BusProNet® Internet - © Kuschick Software GmbH