Baltikum - Erlesenes für Entdecker

StudienReise mit Mag. Götz Wagemann


Trakai (C) luaeva/stock.adobe.com


Riga, Jugendstil (C) Boris Stroujko/stock.adobe.com

Memeldelta (C) Renar/stock.adobe.com

Nida (C) Marc Venema/stock.adobe.com

Kaum eineinhalb Flugstunden von Wien entfernt befindet sich in Europas unentdecktem Nordosten die bezaubernde Naturlandschaft des Baltikums. Eingebettet zwischen weißen Ostseestränden, rauschenden Kieferwäldern, tiefblauen Seen und nebelumwehten Hochmooren liegen die baltischen Kulturlandschaften, deren schönste Städte, aufgereiht wie an einer Perlenkette, die Ostseeküste und die Gestade großer Ströme zieren. Naturbelassene Inseln liegen gleich riesigen Wellenbrechern vor den nördlichen Küsten und schirmen bis heute, unüberwindlich den Naturgewalten trotzend, der Städte Bau. Eingebettet in die schützenden Buchten, gelegen hinter Inseln und Halbinseln, entwickelten sich über die Jahrhunderte hinweg Gemeinwesen, deren Bauten auch heute noch dem Besucher den Atem rauben. Gotische Kirchen und alte Hansehäuser, gewaltige Festungsanlagen und verwinkelte Straßenzüge verbinden sich mit modernen Jugendstilbauten und breiten Boulevards zu einem architektonischen Ensemble, welches seinesgleichen sucht. Natur und Kultur greifen ergänzend ineinander und laden zum Träumen und Verweilen ein.
>> zum Reisebericht "Baltikum - Erlesenes für Entdecker" von Mag. Götz Wagemann


Reiseleitung: Mag. Götz Wagemann

1. Tag: Wien/Linz/Salzburg/Graz/Innsbruck/München - Frankfurt - Tallinn. Am frühen Morgen Zuflüge nach Frankfurt. Linienflug mit Lufthansa über Frankfurt nach Tallinn, der beeindruckenden Hauptstadt Estlands (ca. 09.55 - 13.10 Uhr). Transfer ins Stadtzentrum von Tallinn, das historische Reval, mit seiner malerischen Altstadt und seinen wunderschön gewundenen mittelalterlichen Gassen. Im Rahmen eines Stadtrundganges besichtigen wir die steinernen Zeugnisse der Hanse, Deutschlands großem Kaufmannsbund des Mittelalters, besuchen die Nikolai-Kirche und nehmen uns auch Zeit für die entzückenden kleinen Geschäfte, die in lauschigen Hinterhöfen gelegenen Cafés und die vielen anderen versteckten Schönheiten dieser Perle der Ostsee.
2. Tag: Tallinn - Ausflug Lahemaa-Nationalpark. Im Rahmen eines Tagesausfluges erkunden wir heute den Lahemaa-Nationalpark, welcher die einzigartige Küstenlandschaft des nördlichen Estlands umfasst - kurze Wanderung. Gegen Mittag genießen wir in einem alten „Krug“, einem traditionellen Restaurant, estnische Spezialitäten sowie die malerische Atmosphäre eines kleinen Küstendorfes. Zeit für einen Spaziergang am Strand, bevor wir weiter nach Käsmu fahren und dort ein nahegelegenes Kap zu Fuß umrunden. Meer und Land gehen hier fast ununterscheidbar ineinander über und Findlinge legen beredtes Zeugnis vergangener Erdzeitalter ab. Mit etwas Glück können wir auch Seehunde beobachten.
3. Tag: Tallinn - Haapsalu - Insel Saaremaa - Kuressaare. Estlands Inseln liegen wie Perlen vor der estnischen Westküste in der rauen Ostsee und haben sich aufgrund ihrer Abgeschiedenheit über Jahrhunderte hinweg eine ganz eigene Identität bewahrt. Auf unserem Weg besichtigen wir in Haapsalu die Bischofsburg, eines der bedeutendsten Zeugnisse mittelalterlicher Profanarchitektur im Baltikum (nur Außenbesichtigung). Anschließend fahren wir nach Saaremaa, Estlands größter Insel, welche wir am frühen Nachmittag erreichen. Im Rahmen einer Rundfahrt machen wir uns mit den Natur- und Kulturschönheiten der Insel vertraut.
4. Tag: Insel Saaremaa. Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Erkundung von Estlands größter Insel. Wir erkunden das aussagekräftige bäuerliche Erbe, besichtigen Blockmühlen und die reizende Inselhauptstadt Kuressaare (Arensburg) mit ihren zum Teil noch aus schwedischer Zeit stammenden Gebäuden. Eine Besichtigung der besterhaltenen Deutsch-Ordensburg rundet unseren schönen Tag auf dieser „Perle der Ostsee“ ab. Bei schönem Wetter bietet sich eine kurze Wanderung im Vilsandi-Nationalpark an (ca. 1 1/2  Std.).
5. Tag: Kuressaare - Pärnau - Riga. Noch einmal begeben wir uns auf die Fähre und queren erneut den schmalen Sund, welcher die Insel vom Festland trennt. Auf der Weiterfahrt besichtigen wir das oft zu Unrecht übersehene Pärnau, die Sommer-Hauptstadt Estlands, welche sich in den letzten Jahren zu einer sehenswerten Stadt entwickelt hat. Schon in zaristischer Zeit machten hier Adel und Großbürgertum Urlaub und noch immer verströmt der Ort eine Atmosphäre von kultureller Gelassenheit und erhabener Schönheit. Der Küste des Baltischen Meeres folgend geht es weiter Richtung Süden, bis wir am Abend Riga, die Hauptstadt Lettlands und größte Stadt des Baltikums, erreichen.
6. Tag: Riga - Ausflug Jurmala. Riga - die Hansestadt, Riga – die Stadt des Jugendstils, Riga – der Schmelztiegel des Baltikums, Riga – die Perle der Ostsee: seit ihrer Gründung vor über achthundert Jahren hat Riga viele schmückende Beinamen erhalten und manches Kompliment bedeutender Reisender. Bilden Sie sich Ihr eigenes Urteil und lassen Sie sich die bekannten und weniger vertrauten Ecken von Riga durch Ihren Reiseleiter, welcher Ihnen gerne seine ganz persönlichen Favoriten präsentiert, zeigen. Am heutigen Vormittag erkunden wir die Altstadt von Riga und ihre Vororte, welche mit wunderschönen Jugendstilbauten überreich gesegnet sind. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit für einen Ausflug in Rigas mondänes Strandbad Jurmala, dessen Bäder-Architektur uns in ihren Bann schlägt.
7. Tag: Riga - Kuldiga - Klaipeda - Nida. Kuldiga ist eine typisch kurische Kleinstadt, die noch ihrer Entdeckung harrt. Gesegnet mit einer Vielzahl interessanter Sehenswürdigkeiten, u.a. den breitesten Stromschnellen Europas, wird sie von den Strömen der Reisenden bisher kaum berührt und gilt selbst vielen Letten heute noch als Geheimtipp. Hier lässt sich einmal ganz eintauchen in die vorindustrielle Welt des alten Kurlands. Aufnehmen, das Neue auf sich wirken lassen, Momente für sich selbst aus dem Tage herausnehmen, Luft holen - ein Tag des Besinnens und der Einkehr in ein scheinbar verwunschenes Land. Am Abend erreichen wir Klaipeda und setzen über zur Kurischen Nehrung, auf welcher wir auch übernachten.
8. Tag: Nida - Klaipeda. Nach einer Erkundung von Nida unternehmen wir eine Bootsfahrt ins Memeldelta - einem der letzten nahezu unzerstörten Flussdeltas Europas. Mit einem nur für uns zur Verfügung stehenden Boot durchqueren wir das Netz der Kanäle und genießen den Blick auf die Wasserwelten und die unendliche Weite des Stromes. Viele Wasservögel tummeln sich in den Kanälen und malerischen Buchten und gelegentlich sieht man auch seltene Arten wie Fischadler, Schwarzstörche oder Rotmilane. In einem Gastgarten im kleinen Fischerdorf Minge nehmen wir ein Mittagessen ein (nicht inkl.), bevor es auf einem anderen Weg zurück nach Nida geht. Rückfahrt nach Klaipeda.
9. Tag: Klaipeda - Kaunas - Vilnius. Mit Kaunas und Trakai stehen heute zwei weitere Höhepunkte auf unserem abwechslungsreichen Programm. Ist Kaunas, die ehemalige Hauptstadt Litauens, ein kulturelles Highlight, so besticht Trakai nicht nur durch seine atemberaubend schöne Inselburg, sondern auch durch eine Vielzahl von Wassersportmöglichkeiten. Am Abend erreichen wir Vilnius, die Stadt der wunderschönen Barock-Gärten.
10. Tag: Vilnius - Wien/Frankfurt - Salzburg/Graz/Innsbruck/München bzw. Linz. Nach unserer Stadtbesichtigung bleibt noch ausreichend Zeit für individuelle Unternehmungen. Besuchen Sie eine Bernstein-Galerie oder schlendern Sie einfach durch die Altstadt und die Gassen des alten Judenviertels. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Austrian nach Wien (ca. 13.35 - 14.20 Uhr) und weiter in die Bundesländer bzw. mit AIRail nach Linz.

LEISTUNGEN:

  • Linienflug mit Lufthansa über Frankfurt nach Tallinn und mit Austrian von Vilnius retour
  • Fahrt mit einem baltischen Reisebus
  • 8 Übernachtungen in ****Hotels und 1 Nacht in einem ***Hotel (jeweils Landes-Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit Du/WC
  • Halbpension: Frühstücksbuffet und Abendessen, am 2. Tag Mittagessen statt Abendessen
  • Eintritte: Tallinn (Nikolai-Kirche), Haapsalu (Burg-Museum), Kuressaare (Ordensburg), Kurische Nehrung (Fähre und ökolog. Gebühren), Trakai (Wasserburg)
  • Bootsfahrt im Memeldelta
  • 1 Polyglott on tour „Baltikum“ je Zimmer
  • qualifizierte österreichische Reiseleitung durch Mag. Götz Wagemann
  • Flug bezogene Taxen (derzeit € 160,– ab Wien, € 200,– ab den österr. Bundesländern und Deutschland)

Gültiger Reisepass (für die Dauer des Aufenthalts) erforderlich.

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Höchstteilnehmerzahl:   25 Personen

HOTELUNTERBRINGUNG: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (Landes-Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Du/WC:
Tallinn: ****Hotel "Park Inn Radisson Central" (500m von der Altstadt) - Termin 2020 bzw. **** „Metropol Spa Hotel“ (wenige Gehminuten von der Altstadt entfernt) - Termin 2021
Kuressaare: **** „Arensburg Boutique Hotel & Spa“ (am Rande des Zentrums)
Riga: ****Hotel "Semarah Metropole“ (am Rand der Altstadt) - Termin 2020 bzw. ****Hotel "Avalon" (direkt in der Altstadt) - Termin 2021
Nida: ***Hotel „Nidos Banga“ (am Ufer des Kurischen Haffs)
Klaipeda: ****Hotel „Ambertonl“ (im Zentrum)
Vilnius: ****Hotel "Hilton Garden Inn Vilnius City Centre" (im Zentrum) - Termin 2020 bzw. ****Hotel „Holiday Inn“ (im Zentrum) - Termin 2021

>> zum PDF der Reise
>> BOKU CO2-Kompensation: € 20,– bis € 63,–

Zustiege

FRANKFURT, FLUGHAFEN
GRAZ, FLUGHAFEN
INNSBRUCK, FLUGHAFEN
LINZ, HÖRSCHING/FLUGHAFEN
MÜNCHEN, FLUGHAFEN
SALZBURG, FLUGHAFEN
WIEN, SCHWECHAT/FLUGHAFEN
H R Bezeichnung Termin Preis pro Person ab
Buchbar Buchbar Baltikum - Erlesenes für Entdecker 06.09.2021 - 15.09.2021 1.840,- €  


Bitte Termin auswählen:


#*details*#
BusProNet® Internet - © Kuschick Software GmbH