Die Kulturlandschaften Latiums

Von Etruskern und Römern zu den Gärten und Prachtvillen aus Renaissance und Barock
* nur 2 Hotelwechsel
* Archäologisches Museum Colonna Barberini
* Subiaco mit den Klöstern Santa Scolastica u. San Benedetto/Sacro Speco
* Kloster Montecassino


Labro (C) Freesurf - stock.adobe.com/Fotolia.com


Gaeta (C) eugenesergeev/Fotolia.com

Kloster des Hl. Benedikt, Subiaco (Sacro Speco) (C) Massimiliano/Fotolia.com

Villa d`Este (C) Christian Kneissl

Wir sind im Latium auf den Spuren der Etrusker (Viterbo) und Römer unterwegs, besuchen die Villa Lante mit ihrem bezaubernden Garten, besichtigen die Villa Farnese mit ihren prachtvollen Fresken und freuen uns über den Garten der Monster in Bomarzo. Auch dabei: die Halbinsel Gaeta, die bezaubernde Villa d´Este mit ihrem prachtvollen Freskenschmuck und den bezaubernden Gärten in Tivoli, das Benediktinerkloster von Montecassino ebenso wie das Kloster des Hl. Benedikt in Subiaco oder römische Villenkunst in Sperlonga.


Reiseleitung: MMag. Dr. Gerfried Mandl - Kleingruppe

1. Tag: Graz/Klagenfurt bzw. Transfer Salzburg/Linz - Wien - Rom - Cerveteri - Viterbo. Zuflüge am Morgen von den Bundesländern bzw. Transfer von Salzburg oder Linz nach Wien - Linienflug mit Austrian nach Rom (ca. 07.05 - 08.40 Uhr). Fahrt nach Cerveteri, einst eine bedeutende Etruskerstadt: Besichtigung der Nekropole mit den zahlreichen Grabhügeln (UNESCO-Weltkulturerbe), die zu den bedeutendsten Funden der etruskischen Zivilisation zählt. Wir finden mehr als tausend Gräber, angeordnet in einem stadtähnlichen Bauplan mit Straßen, Plätzen und Vierteln, die sich je nach Epoche und Familie unterscheiden. Das bekannteste ist das Grab der Reliefs („Tomba dei Rilievi“) aus dem 4. Jh. v. Chr. Anschließend Fahrt nach Viterbo.
2. Tag: Ausflug Tuscania - Bagnaia/Villa Lante - Caprarola/Villa Farnese - Bomarzo. Kurzer Ausflug nach Tuscania, das auf einem Tuffsteinplateau liegt und für seine romanischen Kirchen bekannt ist, u.a. die Basilika Santa Maria Maggiore. In Bagnaia besuchen wir die beeindruckende Villa Lante, ein wundervolles Beispiel einer Residenz aus der Spätrenaissance. Ihre märchenhaften Gartenanlagen mit bizarren Fantasiebauten inmitten von Bäumen, Sträuchern und Beeten bieten eine magische Atmosphäre. Entlang des Vico Sees erreichen wir Caprarola und besuchen die Villa Farnese, die neben der beeindruckenden Gartenanlage auch herrliche Fresken aufweist. Nahe Bomarzo, das sich pittoresk auf einem Tuffhügel erhebt, liegt der „Sacro Bosco“: Der heilige Wald, auch bekannt als „Parco dei Mostri“ (Park der Ungeheuer) mit unheimlichen Skulpturen gehört zu den Überraschungsgärten des 16. Jh. Gegen Abend Rückfahrt nach Viterbo.
3. Tag: Viterbo - Cascate delle Marmore - Leonessa - „Gole del Velino“ - Terme di Cotilia - Velino Tal - Rieti. Die Stadt Vitberbo ist eine der besterhaltenen mittelalterlichen Städte Italiens. Viele Päpste wählten Viterbo, um der hektischen und lauten Hauptstadt Rom zu entfliehen. Hier finden wir auch die berühmten Papstgräber von Papst Clemens IV und Hadrian V in der Franziskanerkirche San Francesco alla Rocca. Wir besuchen die ersten künstlichen Wasserfälle der Welt, den „Cascate delle Marmore“ und fahren nach der Besichtigung weiter über Labro, einem besonders gut erhaltenen Bergstädtchen Latiums, in das Bergland rund um den Terminillo nach Leonessa. Südlich von Posta liegen die Velino-Schluchten, die „Gole del Velino“. Durch die Schluchten gelangen wir zum Kurort Terme di Cotilia, der schon in der Antike als „Aquae Cutiliae“ bekannt war. Am Abend erreichen wir schließlich Rieti, wo wir den romanischen Dom mit seiner herrlichen Krypta besichtigen.
4. Tag: Rieti - Tivoli: Villa d’Este - Subiaco - Fiuggi. Tivoli, unter den Römern Tibur genannt, war lange Zeit Rückzugsort römischer Kaiser, die sich hier ihre Privatvillen erbauen ließen. Die große Attraktion der Stadt ist heute allerdings die Villa d’Este und die Legende rund um die Entstehung der Renaissance-Residenz mit ihren berühmten Fresken. Der wundervolle Park mit zahlreichen Wasserspielen, Brunnen und Grotten lädt zum Verweilen ein. Unweit von Tivoli in Subiaco besuchen wir die Klöster Santa Scolastica und das höher gelegene San Benedetto/Sacro Speco. Letzteres wurde über der Einsiedlerhöhle des heiligen Benedikt von Nursia erbaut und schmiegt sich wie ein Schwalbennest an die Felswand. Wir erreichen am Abend die Kurstadt Fiuggi.
5. Tag: Ausflug Anagni - Palestrina - Genazzano - Olevano Romano. In der kleinen Stadt Anagni, über Jahrhunderte Sommerresidenz der Päpste, finden wir in der Krypta des Doms Santa Maria - einem der schönsten romanischen Bauwerke Latiums - einen der bedeutendsten Freskenzyklen des Hochmittelalters, der auf die Zeit von Papst Innozenz III zurückgeht. Durch die schöne Berglandschaft der Monti Prenestini gelangen wir nach Palestrina, wo wir im Archäologischen Museum im Palazzo Colonna Barberini das berühmte Nilmosaik bewundern. Über das Bergland Palestrinas, im 18. und 19. Jh. eine der viel gemalten „Sehnsuchtslandschaften“ Italiens, geht es nach Genazzano. Nach einem Spaziergang durch den pittoresken Ort fahren wir über Olevano zurück nach Fiuggi.
6. Tag: Ausflug Terracina - Sperlonga - Gaeta - Formia - Kloster Montecassino. Wir fahren ans Meer nach Terracina und besuchen nach einem Rundgang durch die Altstadt den hoch über der Stadt gelegenen Jupiter-Anxur-Tempel mit spektakulärer Aussicht. In Sperlonga, der Sommerresidenz römischer Kaiser, sehen wir die Villa des Kaisers Tiberius, die zu den wichtigsten Zeugnissen römischer Villenkunst gehört. DIe ehemalige Seerepublik Gaeta weist aus ihrer Blütezeit einen der schönsten Campanile Italiens auf. Über Formia, Ciceros Sterbeort, erreichen wir schließlich Montecassino: Besuch des Klosters Montecassino, das 529 von Benedikt von Nursia über einem Apollotempel errichtet wurde. Im 2. Weltkrieg wurde das Kloster - bis auf die Krypta - fast vollständig zerstört und bis 1955 nach den ursprünglichen Bauplänen wiederaufgebaut.
7. Tag: Ausflug Alatri - Pozzo d‘Antullo - Fumone - Ferentino. In Alatri sehen wir die wahrscheinlich schönste vorrömische Akropolis und besuchen den Pozzo d‘Antullo, eine der größten Einsturzdolinen Italiens. Wir setzen unsere Reise fort nach Ferentino, das noch von seiner polygonalen Stadtmauer umgeben ist. Wir besuchen den römischen Markt, das Forum und den Dom und spazieren vorbei an der Marienkirche zum Quintiliergrab.
8. Tag: Fiuggi - Albaner Berge - Rom - Wien - Graz/Klagenfurt bzw. Transfer Linz/Salzburg. Fahrt in die Albaner Berge nach Nemi, das am See, dem „Spiegel Dianas“, liegt. Anschließend Weiterfahrt nach Rom zum Flughafen. Am Nachmittag Rückflug mit Austrian (ca. 20.00 - 21.40 Uhr) nach Wien und weiter in die Bundesländer bzw. Transfer nach Linz oder Salzburg.

LEISTUNGEN:

  • Flug mit Austrian nach Rom und retour
  • Transfers und Rundreise mit einem italienischen Reisebus mit AC
  • 7 Übernachtungen in ****Hotels (Landes-Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
  • Halbpension mit italienischem Frühstücksbuffet
  • Eintritte (total ca. € 100,-): Nekropole von Cerveteri, Villa Lante (Bagnaia), Villa Farnese (Caprarola), Parco dei Mostri (Bomarzo), Cascate delle Marmore, Villa d’Este (Tivoli), Klöster Scolastica und San Benedetto (Subiaco), Dom (Anagni), Archäologisches Nationalmuseum Palazzo Colonna Barberini, Jupitertempel (Terracina), Kloster Montecassino, Villa di Tiberio (Sperlonga)
  • 1 Michael Müller-Verlag Reiseführer „Latium“ je Zimmer
  • qualifizierte österreichische Reiseleitung
  • Flug bezogene Taxen (derzeit € 130,– ab Wien, € 241,– ab den BL)

Gültiger Reisepass (für die Dauer des Aufenthalts) oder Personalausweis erforderlich.
Höchstteilnehmer: 18 Personen

HOTELUNTERBRINGUNG: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (Landes-Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC.
Viterbo: ****„Hotel Salus Terme“ (zentral)
Rieti: ****Hotel „Quattro Stagioni“ (im Zentrum)
Fiuggi: ****Hotel „Ambasciatori Place“ (zentral)

>> zum PDF der Reise

Zustiege

GRAZ, FLUGHAFEN
KLAGENFURT, FLUGHAFEN
LINZ, HÖRSCHING/FLUGHAFEN
SALZBURG, FLUGHAFEN
WIEN, SCHWECHAT/FLUGHAFEN
H R Bezeichnung Termin Preis pro Person ab
Buchbar Buchbar Die Kulturlandschaften Latiums - Kleingruppe 13.10.2021 - 20.10.2021 1.590,- €  


Bitte Termin auswählen:


#*details*#
BusProNet® Internet - © Kuschick Software GmbH