Kreta - die Insel der Götter

*  Minoische Palastanlagen von Malia, Knossos und Phaestos
*  Archäologisches Museum Heraklion
*  Lassithi Hochebene
*  Kloster Arkadi und Agia Triada
*  Bootsfahrt zur Insel Spinalonga
*  Weinverkostung im Kloster Agia Triada
*  typisches Meze-Mittagessen


Knossos, Fresken im minoischen Palast (C) Luis Santos/Fotolia.com


Kreta (C) Georgios Tsichlis/stock.adobe.com

Kloster Arkadi (C) Cezary Wojtkowski/stock.adobe.com

Bootsausflug Spinalonga (C) Sazonov Vladimir/Fotolia.com

Kreta, die größte griechische Insel, diente schon im Altertum als „Sprungbrett“ und Vermittler zwischen Europa und Afrika. Megalonisses - große Insel - nennen die Kreter ihre Heimat. Und als groß kann man zweifellos auch die erste europäische Kultur der Minoer bezeichnen, die sich in Kreta entwickelte und deren eindrucksvolle Bauten wir überall im Land finden. Großartig ist auch die Landschaft - neben sanften Stränden finden sich gewaltige Canyons und mächtige höhlenreiche Gebirgsmassive.


Reiseleitung: Rania Smargianaki

1. Tag: Graz/Innsbruck/Klagenfurt bzw. Linz/Salzburg - Wien - Heraklion. Am frühen Morgen Zuflüge von den Bundesländern bzw. Transfer   ab Linz oder Salzburg nach Wien. Zuflug ab Innsbruck erfolgt am Vorabend - Möglichkeit zur Übernachtung in Wien (nicht inkl.). Am Morgen Linienflug mit Austrian nach Heraklion (ca. 09.20 - 12.50 Uhr). Transfer zum Hotel.
2. Tag: Ausflug Lychnostatis - Malia - Lassithi Hochebene. Am Morgen Besuch des interessanten Freilichtmuseums Lychnostatis (Kretisches Heimatmuseum), das uns einen guten Eindruck vom Leben auf Kreta und seiner Volkskunst gibt. Weiter nach Malia und Besichtigung des Minoischen Palastes: In den Grabkammern wurden reiche Funde gemacht, darunter das bekannte Schmuckstück „Bienen von Malia“. Anschließend Fahrt ins Diktigebirge und über den Seliá-Pass auf die gut 800 m hoch gelegene Lassithi-Karsthochebene: Das charakteristische Merkmal der Ebene waren und sind zum Teil noch heute die zahlreichen Windmühlen, die der Bewässerung der Felder dienen. Ca. 20-minütiger Aufstieg zum Eingang der Dikti-Höhle, wo lt. griechischer Mythologie der Göttervater Zeus geboren wurde.
3. Tag: Ausflug Kritsa - Bootsfahrt Insel Spinalonga - Agios Nikolaos. Zunächst geht es nach Kritsa, wo wir die Panagia Kera Kirche (13. Jh.) mit ihren byzantinischen Wandmalereien besuchen. Eine entspannte Bootsfahrt bringt uns von Elounda zur Insel Spinalonga, die malerisch in der Mirabello Bucht liegt. Auf der Insel sind noch Reste einer venezianischen Festung aus dem 16. Jh. und die Wohnhäuser der Leprakranken zu sehen, da die Insel vom Anfang des 20. Jh. bis 1957 eine Leprastation war. Den Tag beenden wir mit einem Spaziergang im Hafenstädtchen Agios Nikolaos.
4. Tag: Ausflug Knossos - Heraklion - Meze-Mittagessen - Archäologisches Museum Heraklion. Fahrt nach Knossos und Besichtigung der gut erhaltenen Ausgrabungen, den bedeutendsten Zeugen der minoischen Kultur. Knossos, neben Malia und Phaestos die größte der minoischen Palastanlagen auf Kreta, wurde Anfang des 20. Jh. vom Engländer Sir Arthur Evans entdeckt. Einzigartige Tempel- und Palastreste - geschmückt mit herrlichen Wandmalereien mit Menschen- und Tierdarstellungen - begeistern jeden Besucher. Anschließend lernen wir bei einem geführten Stadtrundgang auch Heraklion besser kennen und kehren zum Meze-Mittagessen in eine typische Taverne ein. Am Nachmittag Besuch des einzigartigen Archäologischen Museums mit der weltweit umfangreichsten Sammlung minoischer Kunst.
5. Tag: Heraklion - Gortys - Phaestos - Matala - Spili - Kretische Kräuter - Rethymnon. Ausflug in die fruchtbare Messara-Ebene und Besichtigung von Gortys, der ehemaligen römischen Hauptstadt. In Phaestos bewundern wir die zweitgrößte minoische Palastanlage der Insel und die Fundstelle des berühmten Diskus von Phaestos. Anschließend geht es an die Südküste nach Matala, dem antiken Hafen von Gortys, das für seine jungsteinzeitlichen Wohnhöhlen bekannt ist. In Spili legen wir ebenfalls eine kurze Pause ein: Das Wahrzeichen des Ortes ist der im venezianischen Stil erbaute Brunnen mit seinen 25 wasserspeienden Löwenköpfen. In einem Kräutergarten erfahren wir mehr über die heilende Wirkung der kretischen Kräuter - inkl. Kräuterteeverkostung. Am Abend erreichen wir unser nächstes Hotel in Rethymnon.
6. Tag: Ausflug Kloster Arkadi - Eléftherna - Margarites. Fahrt durch eine schöne Macchialandschaft zum Kloster Arkadi, einem der berühmtesten Klöster Kretas und kretisches Nationalheiligtum. Seine eindrucksvolle Kirche im Renaissance-Barock-Mischstil ist nach der Zerstörung beim Aufstand 1866 wieder errichtet worden. Nicht weit vom Kloster liegt das Dorf Eléftherna, wo wir die Ausgrabungen der antiken Stadt Archéa Eléftherna bewundern, die bis ins Mittelalter besiedelt war - Möglichkeit für eine kurze Wanderung (ca. 1 Std). Im hübschen Dorf Margarites, das eine lange Keramik-Tradition hat, besuchen wir eine Töpferei. Rückfahrt nach Rethymnon und Spaziergang durch die schöne Altstadt rings um den Hafen.
7. Tag: Ausflug Aptera - Chania - Kloster Agia Triada - Weinverkostung. Fahrt in den Westen zur antiken Stadt Aptera mit dem schönen Theater - grandioser Ausblick auf die weißen Berge und das Meer. Besichtigung des Klosters Agia Triada, das Kloster der Dreifaltigkeit, mit eindrucksvollem Klostergebäude aus venezianischer Zeit und anschließender Weinverkostung. Auf dem Hügel Profitis Ilias besuchen wir die Grabstätte des Politikers und Freiheitskämpfers Eleftherios Venizelos, von wo sich ein schöner Blick auf die Stadt bietet. Danach Stadtbesichtigung von Chania: Wir sehen die San Francesco Kirche, einen dreischiffigen, gotischen Bau aus dem 14. Jh., die Janitscharen-Moschee, den venezianischen Hafen, den Kastelli-Hügel und die Altstadt. Abschluss in einem kretischen Lokal mit Raki und griechischen Süßigkeiten.
8. Tag: Rethymnon - Heraklion - Wien - Graz/Klagenfurt/Innsbruck bzw. Linz/Salzburg. Transfer zum Flughafen Heraklion. Rückflug nach Wien (ca. 13.55 - 15.30 Uhr) und weiter in die Bundesländer bzw. Rückfahrt mit AIRail nach Linz oder Salzburg.

LEISTUNGEN:

  •  Linienflug mit Austrian nach Heraklion und retour
  • Transfers u. Rundreise mit einem kretischen Bus/Kleinbus mit AC
  • 4 Übernachtungen im ****Hotel „Astoria“ (im Stadtzentrum von Heraklion) und 3 Übernachtungen im ****Hotel „Theartemis Palace“ (ca. 15 Gehminuten von der Altstadt Rethymnons in Strandnähe) - Landes-Klassifizierung A, jeweils in Zweibettzimmern mit Du/WC
  • griechische Hotelsteuer
  • Halbpension (Frühstücksbuffet und Abendessen)
  • Meze-Mittagessen am 3. Tag
  • Kräuterteeverkostung am 5. Tag
  • Weinverkostung und Raki mit Griechischen Süßigkeiten am 7. Tag
  • Eintritte lt. Programm (ohne Eléftherna - 6. Tag beim Oktober Termin - geschlossen wegen Nationalfeiertag)
  • Bootsausflug zur Insel Spinalonga
  • 1 Marco Polo Reiseführer „Kreta“ je Zimmer
  • qualifizierte deutschsprachige griechische Reiseleitung vom 2. bis zum 7. Tag
  • Flug bezogene Taxen (derzeit € 119,-- ab Wien, € 219,– ab den BL)

Gültiger Reisepass (für die Dauer des Aufenthalts) erforderlich.
Höchstteilnehmerzahl: 28 Personen

>> Seite 34, "Herbst - Winter - Frühling 2021/22"

Zustiege

GRAZ, FLUGHAFEN
INNSBRUCK, FLUGHAFEN
KLAGENFURT, FLUGHAFEN
LINZ, Hauptbahnhof
SALZBURG, HAUPTBAHNHOF
WIEN, SCHWECHAT/FLUGHAFEN
H R Bezeichnung Termin Preis pro Person ab
Buchbar Buchbar Kreta - die Insel der Götter 09.04.2022 - 16.04.2022 1.450,- €  


Bitte Termin auswählen:


#*details*#
BusProNet® Internet - © Kuschick Software GmbH