Nordgriechenland

*  Bootsausflug entlang dem Berg Athos
*  Vikos-Schlucht und Dörfer der Zagoria
*  Ausflug auf die Insel Thassos
*  Meteora-Klöster


Meteora-Kloster (C) Nikolai Sorokin/stock.adobe.com


Vikos-Schlucht (C) NoraDoa/Fotolia.com

Kavala (C) verve/stock.adobe.com

Thassos (C) alexionas/stock.adobe.com

Im kulturell so ergiebigen Norden Griechenlands besichtigen wir die zwischen Himmel und Erde schwebenden Meteoraklöster, bewundern freskenreiche Kirchen, sind auf den Spuren von Alexander dem Großen in Pella unterwegs und kommen auch nach Philippi. Eine Bootsfahrt entlang des Heiligen Berges Athos schenkt uns einen imposanten Blick auf die Klöster der Mönchsrepublik.


Reiseleitung: MMag. Dr. Gerfried Mandl - Kleingruppe

1. Tag: Graz/Klagenfurt/Innsbruck/München bzw. Linz/Salzburg - Wien - UNESCO-Welterbe Thessaloniki. Zuflüge nach Wien bzw. AIRail von Linz/Salzburg nach Wien. Linienflug mit Austrian nach Thessaloniki (ca. 12.35 - 15.20 Uhr). Transfer ins Stadtzentrum und Stadtbesichtigung: Eine Glanzzeit der Stadt war die byzantinische Epoche, aus der herrliche Bauten erhalten sind. Wir sehen u.a. den Weißen Turm, einen Teil der mittelalterlichen Befestigungsanlage, heute das Wahrzeichen der Stadt.
2. Tag: Thessaloniki - Dion - Ambelakia - Kalambaka. Fahrt entlang der Ägäisküste in die antike Stadt Dion und Besuch der sehenswerten Ausgrabungen am Fuße des Olymp, des höchsten Berges von Griechenland und Zentrum der griechischen Mythologie. Durch das enge, dicht bewaldete Tempe-Tal - mit Besichtigung des prächtigen, spätbarocken Händlerhauses Schwartz in Ambelakia (sofern geöffnet) - geht es nach Kalambaka am Fuße der Meteora-Klöster.
3. Tag: Kalambaka - UNESCO-Welterbe Meteora-Klöster - Ioannina. Auffahrt zu den „zwischen Himmel und Erde schwebenden“ Meteora-Klöstern: Um sich vor Gefahren zu schützen, errichteten Mönche im 14. Jh. auf den Gipfeln sehr steiler Felsen 24 Klöster, von denen heute noch vier bewohnt sind. Wir besichtigen 2 Klöster und genießen auf einer kurzen Wanderung die bizarre Felslandschaft. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Ioannina, der Hauptstadt des Epiros am Pamvotis-See - Besichtigung der Perama-Höhle, einer der schönsten Tropfsteinhöhlen Europas. Anschließend Rundgang durch die Stadt zur Zitadelle.
4. Tag: Ioannina - Dodona - Vikos-Schlucht - Zagorochoria - Konitsa - Kastoria. Am Morgen geht es nach Dodona zur Orakelstätte des Zeus, wo Priesterinnen die Götter-Botschaften dem Blätterrauschen der heiligen Eiche entnahmen - Besichtigung der Tempel sowie des imposanten Theaters. Weiterfahrt in die Zagorochoria („Dörfer der Zagoria“) mit den vielleicht schönsten Dörfern Griechenlands. Dank ihrer Abgeschiedenheit zwischen dem Mitsikeli und dem Tymfi-Gebirge konnten sie ihren urtümlichen Charakter bewahren. In Monodendrion genießen wir nach einem Spaziergang den fantastischen Blick in die Vikos-Schlucht. Über Konitsa, wo der wildfließende Aoos von der größten Steinbrücke des Balkan überspannt wird, erreichen wir am Abend Kastoria, die „Stadt der 72 Kirchen“ am gleichnamigen See.
5. Tag: Kastoria - UNESCO-Welterbe Vergina - Veria. Am Vormittag Stadtrundgang in Kastoria mit Besichtigung der Taxiarchenkirche, der Panagia Kumbelidiki, dem einzigen Rundbau der Stadt, sowie der Kirchen Anargyroi und Agios Stefanos, die wegen ihrer fantastischen Fresken beeindrucken. Anschließend Fahrt nach Vergina, dem antiken Aigai, wo 1977 das vollständig erhaltene Grab von König Philipp II, dem Vater von Alexander dem Großen, entdeckt wurde. Besichtigung der Königsgräber und des Museums mit wertvollen Schmuckstücken.
6. Tag: Veria - Edessa - Pella - Elia/Sithonia. Fahrt zu den beeindruckenden Wasserfällen von Edessa und weiter nach Pella, wo Alexander der Große geboren wurde - hier besuchen wir das großartige Archäologische Museum. Durch die ostmakedonische Landschaft erreichen wir schließlich unser Hotel in Elia auf Sithonia, dem mittleren Finger der Chalkidike-Halbinsel.
7. Tag: Elia/Sithonia - Bootsfahrt entlang dem UNESCO-Welterbe Berg Athos - Kavala. Der heutige Ausflug steht im Zeichen des Berges Athos, des östlichen Fingers der Halbinsel Chalkidiki. Bei einer ca. 4-stündigen Bootsfahrt entlang des „Heiligen Berges“ bietet sich ein imposanter Blick auf die Klöster der orthodoxen Mönchsrepublik. Erste Klöster wurden schon im 9. Jh. gegründet, später folgten bulgarische, rumänische, russische und serbische Klöster. Frauen ist der Zutritt zum Berg Athos bis heute untersagt. Am Nachmittag Weiterfahrt in die malerisch gelegene Hafenstadt Kavala, eine der schönsten Hafenstädte Griechenlands, die von einer gut erhaltenen Burg überragt wird. Wir besuchen das Altstadtviertel Panagia, den sehenswerten Hafen, das Aquädukt und die bronzene Reiterstatue von Mehmet Ali.
8. Tag: Ausflug Insel Thassos. Überfahrt mit der Fähre auf die Insel Thassos, eine der grünsten Inseln Griechenlands. Eine Rundfahrt führt uns in die Hauptstadt Limenas mit ihrer antiken Agora sowie zu den Ruinen des Tempels von Alyki. Am Abend geht es zurück nach Kavala.
9. Tag: Kavala - UNESCO-Weltkulturerbe Philippi - Amphipolis - Thessaloniki. Fahrt nach Philippi: Hier wurde von Apostel Paulus die erste christliche Gemeinde Europas gegründet - Besichtigung der großartigen antiken Ruinen sowie der Basiliken. Über Amphipolis, eine der wichtigsten Städte im 5. Jh. v. Chr., geht es zurück nach Thessaloniki.
10. Tag: Thessaloniki - Wien - Graz/Klagenfurt/Innsbruck/München bzw. Linz/Salzburg. Besichtigung der beeindruckenden Demetrios-Kathedrale in Thessaloniki (UNESCO-Welterbe). Spaziergang entlang des Hafens zum Aristoteles-Platz mit dem lebhaften Markt, zum Galeriusbogen, dem wichtigsten römischen Baudenkmal der Stadt, und zur Rotunda. Besuch des Archäologischen Museums von Thessaloniki. Anschließend Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Wien (16.05 - 16.55 Uhr), weiter in die Bundesländer bzw. mit AIRail nach Linz/Salzburg.

LEISTUNGEN:

  • Flug mit Austrian nach Thessaloniki und retour
  • Transfers und Rundfahrt mit einem griechischen Reisebus mit AC
  • Fähre nach Thassos und retour
  • 8 Übernachtungen in ****Hotels, 1 Nacht im guten ***Hotel (Landes-Klassifizierung A), jeweils in Zweibettzimmern mit DU/WC
  • griech. Hotelsteuer
  • Halbpension
  • Eintritte (total ca. € 70,–): Dion (Ausgrabungen), Ambelakia (Händlerhaus Schwartz - sofern geöffnet), 2 Meteoraklöster, Perama (Tropfsteinhöhle), Dodona (Orakelstätte), Kastoria (Kirchen), Vergina (Königsgräber und Museum), Pella (Archäologisches Museum), Philippi (Ausgrabungen), Thassos (Tempel von Aliki), Thessaloniki (Archäologisches Museum)
  • Bootsfahrt entlang dem Berg Athos (ca. 4 Std.)
  • 1 Müller Reiseführer „Nord- und Mittelgriechenland“ pro Zimmer
  • qualifizierte griechische deutschsprachige Reiseleitung
  • Flug bezogene Taxen (derzeit € 103,– ab Wien, € 187 ,– ab BL)

Gültiger Reisepass (für die Dauer des Aufenthalts) oder Personalausweis erforderlich.
Höchstteilnehmerzahl: 18 Personen - Kleingruppe

HOTELUNTERBRINGUNG: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (griechische Klassifizierung A), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC.
Thessaloniki: ****Hotel „Capsis“ (im Zentrum)
Kalambaka: ****Hotel „Amalia Kalambaka“ (5 km vom Ortszentrum)
Ioaninna: ****Hotel „Epirus Palace“ (ca. 5 km vom Zentrum)
Kastoria: ***Hotel „Chloe“ (am Stadtrand)
Veria: ****Hotel „Aiges Melathron“ (1 km vom Zentrum)
Elia/Sithonia: ****Hotel „Athena Pallas Village“ (ruhige Lage)
Kavala: ****Hotel „Galaxy“ (im Zentrum)

>> zum PDF der Reise

Zustiege

GRAZ, FLUGHAFEN
INNSBRUCK, FLUGHAFEN
KLAGENFURT, FLUGHAFEN
LINZ, Hauptbahnhof
MÜNCHEN, FLUGHAFEN
SALZBURG, HAUPTBAHNHOF
WIEN, SCHWECHAT/FLUGHAFEN
H R Bezeichnung Termin Preis pro Person ab
Buchbar Buchbar Nordgriechenland-Rundreise - Kleingruppe 25.04.2021 - 04.05.2021 1.830,- €  


Bitte Termin auswählen:


#*details*#
BusProNet® Internet - © Kuschick Software GmbH