Island WinterReise

Auf den Spuren des Polarlichts
* Eishöhlen- oder Gletschertour am Vatnajökull


Vatnajökull (C) Prof. Sepp Friedhuber


Reykjavík, Wikinger-Denkmal (C) Mag. Peter Brugger


Island im Winter darf immer noch als Geheimtipp gelten: Im Winter verzaubern gefrorene Wasserfälle, die weichen Lichtstimmungen und mit etwas Glück das farbenprächtige Spektakel der Nordlichter jeden Fotografen und Naturbegeisterten.  
Die grandiose Natur-Schönheit zwischen heißen Quellen, Vulkanlandschaften und Naturwundern wie dem Eissee Jökulsárlón wird auch Sie faszinieren.

>> zum Reisebericht `Entlang der Südküste Islands`


Reiseleitung: Dr. Anna Maria Maul

1. Tag: Wien - Frankfurt - Keflavík bzw. München/Frankfurt/Berlin - Keflavík - Reykjavík. Am Vormittag Flug von Wien über Frankfurt bzw. am frühen Nachmittag mit Icelandair ab Deutschland nonstop nach Keflavík, dem internationalen Flughafen Islands - Ankunft zwischen 15 und 16 Uhr. Transfer nach Reykjavík in unser Hotel. Möglichkeit zu einem ersten Spaziergang durch Islands Metropole mit Ihrem Reiseleiter.
2. Tag: Reykjavík - Borgarnes - Akureyri. Wir beginnen unsere Entdeckungsreise mit einer kurzen Stadtrundfahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt. Dabei darf ein Blick auf die Hallgrimskirche (das Wahrzeichen der Stadt), der lebendige Hafen und das preisgekrönte Konzerthaus Harpa nicht fehlen. Anschließend geht es über Borgarnes und den Hrútafjord in den Norden Islands. Durch den Skagafjörđur-Distrikt, der seit Jahrhunderten für seine Pferdezucht bekannt ist, und über die Hochebene des Öxnadalur geht es schließlich nach Akureyri. Die "Hauptstadt des Nordens" liegt besonders schön am Eyjafjörđur.
3. Tag: Akureyri - Gođafoss - Mývatn. Wir fahren zunächst vom Eyjafjord ostwärts zum Gođafoss, einem der reizvollsten Wasserfälle Islands. Nicht weit entfernt liegt der Mývatn, der mit seinen einzigartigen Naturwundern zu den schönsten und eindrucksvollsten Gebieten Islands zählt. Am Südufer des Sees erkunden wir die Pseudokrater von Skútustađir sowie die bizarren Felsformationen von Dimmuborgir, die Überreste eines erstarrten Lavasees. Nordöstlich des Mývatn liegt eines der aktivsten vulkanischen Gebiete des Landes: Hier besuchen wir die Solfatarenfelder von Námaskarđ. Wenn es die Schneelage zulässt, statten wir auch den eindrucksvollen Schlammkratern und dampfenden Lavafeldern der Krafla-Region einen Besuch ab.
4. Tag: Mývatn - Ostfjorde/Borgarfjörđur eystri - Egilsstađir. Über die Hochflächen der Jökuldalsheiđi kommen wir in das Flusstal der Jökulsá á Brú, dem wir bis in die Ostfjorde folgen - bis heute einer der Geheimtipps des Landes mit teils farbenprächtigen Fjordlandschaften wie im Borgarfjörđur eystri. Evtl. statten wir einem der Wasserfälle am Lagarfljót-See einen Besuch ab - das Besichtigungsprogramm heute ist ganz abhängig von der Schneelage vor Ort. Am Abend erreichen wir Egilsstađir, die größte Stadt in Ostisland.
5. Tag: Egilsstađir - Ostfjorde - Hornafjörđur. Heute erkunden wir das Gebiet der idyllischen Ostfjorde: Entlang der tief in das Land eingeschnittenen Fjorde geht es vorbei am mächtigen Vesturhorn Richtung Süden, wobei wir immer wieder fantastische Ausblicke auf bizarre Felsformationen und steile Fjordhänge genießen können. Ab Höfn begleiten uns zahlreiche Gletscherzungen und Eisbrüche von Europas größtem Gletscher, dem Vatnajökull (8100 qkm), inmitten Europas größtem Nationalpark bis zu unserer Unterkunft.
6. Tag: Ausflug Eissee Jökulsárlón - Vatnajökull-Nationalpark mit Eishöhle bzw. Gletscherwanderung. Heute erkunden wir eine Eishöhle innerhalb des Gletschers: Wir tauchen in eine unwirkliche Welt aus Eis ein, strahlend weiß oder in verschiedenen Blauschattierungen, mit Einschlüssen von Lavastaub - Zeugen vergangener Vulkanausbrüche. Sollte die Eishöhle (aus Witterungsgründen) nicht zugänglich sein, erleben wir das Labyrinth aus Eisformationen auf der Gletscheroberfläche bei einer kurzen Wanderung mit fachkundiger Führung. Anschließend besuchen wir den Eissee Jökulsárlón: umgeben von gewaltigen Gletscherzungen, ist er von Tausenden Eisbergen bedeckt. An der vorgelagerten Küste liegen oft Eisberge am schwarzen Sandstrand.
7. Tag: Hornafjörđur - Eissee Jökulsárlón - Skaftafell - Kirkjubćjarklaustur - Vík. Nochmal steht uns viel Zeit zum Genießen und Fotografieren für den wunderbaren Jökulsárlón mit seinen ständig wechselnden Lichtstimmungen zur Verfügung. Auch der benachbarte Breidarmerkurlón bzw. der kleine Eissee beim Hoffellsjökull sind einen Abstecher wert. Weiterfahrt nach Skaftafell - kurze Wanderung zum Wasserfall Svartifoss, der von orgelpfeifenartigen Basaltsäulen umrahmt ist. Schließlich durchqueren wir die riesigen Sanderflächen des Skeiđarársandur, sowie des Mýrdalssandur und erreichen abends unser Hotel in Vík, ganz an der Südspitze Islands.
8. Tag: Vík - Skógar - Gullfoss - Geysir - Ţingvellir NP - Reykjavík. Entlang der Südküste bestimmen zahlreiche Wasserfälle das Landschaftsbild, u.a. der mächtige 60 m hohe Skógafoss sowie der zauberhafte Seljalandsfoss. Anschließend fasziniert der Besuch des wohl schönsten Wasserfalls in Island: Das Wasser der Hvitá stürzt im Gullfoss oder "Goldenen Wasserfall" über zwei rechtwinklig zueinander stehende Stufen in eine gewaltige Schlucht. Unweit davon begeistert der Geysir Strokkur, der verlässlich alle paar Minuten seine Wassersäule bis zu 20 m in die Höhe schießen lässt. Fahrt in den Nationalpark Ţingvellir (UNESCO-Welterbe), wo 930 auf einem von Spalten und Schluchten durch-zogenen Lavafeld das älteste noch bestehende Parlament der Erde gegründet wurde. Abends endet unsere erlebnisreiche Rundreise in der gemütlichen Hauptstadt - in der es tatsächlich beheizte Gehsteige gibt.
9. Tag: Reykjavík - Keflavík - München bzw. Frankfurt - Wien. Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen Keflavík. Rückflug nach Frankfurt/München/Berlin, bzw. Rückflug über Frankfurt nach Wien (Ankunft gegen 16 Uhr).

LEISTUNGEN:

  • Linienflug mit Austrian und Icelandair von Wien über Frankfurt bzw. von München/ Frankfurt / Berlin mit Icelandair direkt nach Keflavík/Island und retour
  • Transfers von Keflavík zum Hotel nach Reykjavík und retour
  • Rundfahrt lt. Programm mit einem isländischen Bus/Kleinbus
  • 8 Übernachtungen in *** und ****Hotels (isländ. Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
  • tägliches Frühstücksbuffet sowie 6x 3-gängiges Abendessen
  • Tour in eine Eishöhle bzw. auf dem Gletscher Vatnajökull
  • Eintritt: Freilichtmuseum Skógar
  • 1 Polyglott on tour Reiseführer „Island“ pro Zimmer
  • qualifizierte österreichische Reiseleitung
  • Flug bezogene Taxen (derzeit € 305,– bzw. € 195,–)

Gültiger Reisepass oder Personalausweis (mind. 3 Monate nach Ausreise) erforderlich.
Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen, Höchstteilnehmerzahl: 18 Personen

HOTELUNTERBRINGUNG: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (isländische Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Reykjavík: ****Icelandair Hotel „Natura“ (ca. 1 km vom Zentrum) bzw. ****KEA Hotel "Exeter" (Hafen)
Akureyri: ***Icelandair Hotel „Akureyri“ (Zentrum)
Mývatn: ****Hotel „Sel“ (Skútustadir)
Egilsstađir: ***Icelandair Hotel „Herađ“ (Stadtzentrum)
Hornafjördur: ***Country-Hotel „Smyrlabjörg“ (Hornafjördur)
Vík: ***Icelandair Hotel „Vík“ (Ortszentrum)

HINWEIS: Aufgrund der Wetterverhältnisse im Winter (Stürme bzw. Schnee) können Straßen gesperrt und eventuell einzelne Besichtigungspunkte nicht erreichbar sein. In diesem Fall wird ein bestmögliches Ersatzprogramm unternommen. Ein Recht auf Rückerstattung besteht aufgrund „höherer Gewalt“ nicht.

>> VORINFORMATIONSBLATT: Island Allgemein
>> KATALOGSEITE

Zustiege

Derzeit sind keine aktuellen Termine im Angebot.


Bitte Termin auswählen:


#*details*#
BusProNet® Internet - © Kuschick Software GmbH