Ostkanada - Indian Summer

Mit Toronto und Montreal, den Niagara Fällen und den Nationalparks Mauricie u. Cape Breton


Indian Summer im La Mauricie Nationalpark (C) Oliver Bolch


"Maid of the Mist" (C) Mag. Peter Brugger

Die ostkanadischen Provinzen Ontario und Quebec sowie die atlantischen Inselprovinzen sind das kulturell-historische Herz Kanadas. Hier, wo die ersten europäischen Siedler Nordamerikas eintrafen, haben sich alte europäische Traditionen am stärksten erhalten und dieser Region ein unvergleichliches Gepräge gegeben. Doch neben der enormen kulturellen Vielfalt und dem allgegenwärtigen französischen Einfluss begeistert vor allem auch die Schönheit der Natur: Sei es der mächtige St. Lorenz-Strom, die Niagara-Fälle, die herrliche Atlantikküste oder die großartige Schönheit des Nationalparks Cape Breton - Ostkanada zählt zweifelsohne zu den reizvollsten Gebieten Nordamerikas. Noch schöner wird die Gegend, wenn im Frühherbst der Wald in flammenden Farben erstrahlt.


Reiseleitung: Oliver Bolch / Dr. Rudolf Federmair

1. Tag: Salzburg/Innsbruck/Graz/Klagenfurt/München bzw. Linz - Wien - Toronto. Am Morgen Zuflüge nach Wien bzw. AIRail von Linz - Linienflug mit Austrian nach Toronto (ca. 10.35 - 14.10 Uhr). Transfer ins Hotel. Bei der Auffahrt auf die Aussichtsplattform des CN Towers - mit 553 m einer der höchsten Türme der Welt - genießen wir einen ersten eindrucksvollen Blick auf Toronto.
2. Tag: Toronto - Niagara Falls - Toronto. Ausflug zu einem der bekanntesten Naturwunder Nordamerikas - mit knapp 1 km Breite (kanadische und amerikanische Fälle, getrennt durch die Goat Island) zählen die Niagara Fälle zu den beeindruckendsten und größten Wasserfällen der Welt. Bei einer Bootsfahrt mit dem „Hornblower-Katamaran“ kommen wir nahe an die kanadischen Horseshoe Falls heran. Anschließend Besuch des historischen Städtchens Niagara on the Lake mit seinem reizenden Stadtkern (Zeit für einen Spaziergang), bevor wir nach Toronto zurückfahren.
3. Tag: Toronto - Kingston. Bei einer Stadtrundfahrt durch Toronto sehen wir u.a. das Skydome Stadium, den Nathan Philips Square mit den beiden Rathäusern, die Harbourfront, die Universitäts- und Parlamentsgebäude und das elegante Yorkville. Entlang dem Ontario-See erreichen wir schließlich Kingston, das für einige Jahre Hauptstadt Kanadas war. Ein Spaziergang führt uns durch die hübsche Altstadt mit historischen Kalksteingebäuden, die der Stadt den Namen „Limestone City“ gaben.
4. Tag: Kingston - Rockport: Bootsfahrt im Thousand Islands NP/St. Lorenz Strom - Upper Canada Village - Ottawa. Bei Rockport führt uns eine Bootsrundfahrt (ca. 1 Std.) durch das bezaubernde Nationalparksgebiet der 1000 Inseln im St. Lorenz Strom an der Grenze zwischen USA und Kanada. Weiterfahrt auf dem Thousand Islands Parkway in die Nähe von Morrisburg, wo das riesige Freilichtmuseum „Upper Canada Village“ den Alltag der Bevölkerung im 19. Jh. anschaulich demonstriert. Nach einer intensiven Besichtigung erreichen wir am Abend Ottawa, Kanadas schöne Hauptstadt.
5. Tag: Ottawa - Saint-Paulin/Parc National de la Mauricie. Bei der Stadtrundfahrt durch die kanadische Hauptstadt sehen wir u.a. das Parlament, die moderne Nationalgalerie, den Rideau-Kanal und den Byward Market, wo wir durch die historischen Marktgebäude bummeln können. Am Nachmittag Fahrt nach Saint-Paulin, das vor den Toren des Nationalparks La Mauricie liegt. Abendessen im Hotel.
6. Tag: Saint-Paulin - Parc National de la Mauricie - Québec. Der Nationalpark mit seinen schönen Wanderwegen eignet sich hervorragend zum Erkunden der wunderschönen Landschaft. Kanada wird im „Indian Summer“ in ein herbstlich leuchtendes Farbenmeer getaucht, von hellgelb bis tiefrot reicht die Palette der bunten Wälder. Nach zahlreichen Fotostopps und kurzen Spaziergängen Fahrt in unser Hotel etwas außerhalb von Québec.
7. Tag: Québec City - Île d’Orléans. Am Vormittag besuchen wir die Île d’Orléans vor den Toren Québecs: Die Insel im St. Lorenz Strom ist bekannt für hochwertige landwirtschaftliche Produkte wie Wein, Cider und Ahornsirup und besticht mit idyllischen und reizvollen Landschaften. Nur wenige Städte Nordamerikas können sich in historischer Sicht mit Québec messen: Sie ist die am europäischsten anmutende Stadt in Kanada, wurde bereits 1608 gegründet und damals - nach europäischem Vorbild - mit Stadtmauern geschützt. Die Altstadt, die wir bei einem Stadtrundgang erkunden, fasziniert mit der mächtigen Zitadelle, prächtigen historischen Häusern, engen Gassen, kleinen verträumten Plätzen und dem Hotel Château Frontenac, dem Wahrzeichen der Stadt hoch über dem St. Lorenz Strom. Der Rest des Nachmittags steht für weitere Besichtigungen oder einen individuellen Stadtbummel zur freien Verfügung.
8. Tag: Québec - Montréal. Heute brechen wir früh nach Montréal auf, die Stadt mit den vielen Gesichtern - das historische Montréal mit dem alten Hafen, der McGill Universität, Rue Sainte Catherine und der Basilika Notre-Dame. Vom Mont Royal genießt man einen herrlichen Blick auf die Stadt und den St. Lorenz-Strom. Zudem zeigt Montréal aber auch überaus moderne Züge wie beim Olympischen Stadion (The Big O bzw. The Big Owe = Schulden) mit seinem schrägen Turm.
9. Tag: Montréal - Moncton - Hopewell Rocks. Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug von Montréal nach Moncton, der zweitgrößten Stadt der Provinz New Brunswick. Fahrt an die ca. 50 km südlich von Moncton gelegene Küste, wo der gewaltige Tidenhub an der Bay of Fundy bei Hopewell Rocks sogenannte. „Flower Pots“, an der Basis ausgehöhlte Felstürme geschaffen hat. Während der Ebbe bietet sich die Gelegenheit zu einem faszinierenden Spaziergang auf dem Meeresboden.
10. Tag: Moncton - Baddeck. Malerische Fahrt über New Glasgow und Antigonish durch die reizvollen Landschaften der kanadischen Küstenprovinzen, bis wir schließlich den schönen Ferienort Baddeck erreichen. Hier besuchen wir das Bell-Museum, das einen interessanten Einblick in die zahlreichen Forschungsprojekte des Telefon-Erfinders gewährt.
11. Tag: Ausflug Cape Breton Highlands Nationalpark. Fahrt über die französischsprachige Akadier-Siedlung Chéticamp und auf dem Cabot Trail, einer Panoramastraße mit einzigartigen Ausblicken auf die raue Küste und die endlosen Wälder Nova Scotias, zu den beeindruckenden Hochebenen des Cape Breton Highlands-Parks. Benannt nach dem italienisch-englischen Entdecker John Cabot, windet sich die Straße um das von bizarren Felsformationen gekennzeichnete Cape Breton.
12. Tag: Baddeck - Louisbourg - Halifax. Die Fahrt auf Cape-Breton-Island, dem nördlichsten Teil Nova Scotias, führt uns nach Louisbourg zu einem Besuch des weitläufigen, 1719 gegründeten Forts, dem ehemaligen Stolz Französisch-Kanadas. Die Festungsstadt war in der Vergangenheit Schauplatz vieler Kämpfe zwischen Briten und Franzosen und vermittelt heute noch einen Eindruck vom Leben in den jungen Kolonien. Anschließend Weiterfahrt nach Halifax, der schönen Hauptstadt von Nova Scotia.
13. Tag: Ausflug Lunenburg - Peggy’s Cove. Entlang der wild-romantischen Atlantikküste fahren wir zum berühmten Leuchtturm von Peggy’s Cove und nach Lunenburg. Das Städtchen, von deutschen Einwanderern gegründet, zählt mit seinen farbenprächtigen Häusern zum UNESCO-Weltkulturerbe: Zeit für einen Spaziergang durch die schönen Gassen. Am Abend Rückkehr nach Halifax.
14. Tag: Halifax - Toronto - Wien. Stadtbesichtigung von Halifax: Ein ausführlicher Rundgang durch die Stadt führt uns zur sternförmig angelegten Zitadelle, die als Verteidigungsposten gegen die Franzosen diente - von hier genießen wir auch einen herrlichen Blick auf die Stadt. Nach einem Stopp beim Uhrturm und der Halifax City Hall erfolgt mittags der Transfer zum Flughafen. Flug von Halifax nach Toronto und weiter nach Wien (ca. 17.55 - 08.30 Uhr).
15. Tag: Wien - Salzburg/Innsbruck/Graz/Klagenfurt/München bzw. Linz. Ankunft in Wien am Morgen - Weiterflug in die österreichischen Bundesländer bzw. nach München bzw. AIRail nach Linz.

LEISTUNGEN:

  • Linienflug mit Austrian nach Toronto und retour von Halifax (mit Air Canada) über Toronto
  • Inlandsflug: Montreal - Moncton mit Air Canada
  • Rundfahrt mit landesüblichen kanad. 24-Sitzer Kleinbussen bzw. 56-Sitzer-Bussen mit AC
  • 13 Übernachtungen in *** und ****Hotels (kanadische Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit Du/WC
  • kanad. bzw. amerikan. Frühstück, Abendessen am 5. Tag
  • Eintritte: CN Tower Toronto, Upper Canada Village, Basilika Notre-Dame, Hopewell Rocks, Bell-Museum Baddeck, Louisbourg-Fort, Mauricie Nationalpark, Cape Breton Highlands Nationalpark
  • Schifffahrten: Niagara Falls, Thousand Islands
  • 1 Polyglott on tour „Kanada - Der Osten“ je Zimmer
  • qualifizierte österreichische Reiseleitung
  • Flug bezogene Taxen (derzeit € 380,– ab Wien, € 400,– ab BL, MUC)

Gültiger EU-Reisepass sowie zusätzlich eine Electronic Travel Authorization (eTA) erforderlich!
Mindestteilnehmerzahl: 15 Pers., Höchstteilnehmerzahl: 25 Pers.


NICHT INKLUDIERT: Electronic Travel Authorization (eTA) - derzeit € 15,–

Aufpreis Premium Economy Class: ab € 1.450,–
Aufpreis Business-Class: ab € 2.900,–

HOTELUNTERBRINGUNG: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (kanadische Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Toronto: ***Hotel „Holiday Inn Downtown Centre“
Kingston: ***Hotel „Ambassador“
Ottawa: ***Hotel „Capital Hill Hotel & Suites“
Saint Paulin: ****Hotel „Le Baluchon Éco-Villégiature“
Québec/Lévis: ***Hotel „Days Inn Lévis“
Montréal: ***Hotel „Chrome“
Moncton: ***Hotel „Amsterdam Inn & Suites“
Baddeck: ***Hotel „Inverary Resort“
Halifax: ****„Lord Nelson Hotel & Suites“

Bitte beachten Sie, dass kanadische Kleinbusse (Bezeichnung auch für 24-Sitzer) nicht mitteleuropäischem Standard entsprechen, sondern meist über eine kleinere Windschutzscheibe, getönte Scheiben, geringere Sitzabstände und schmalere Sitze verfügen.

>> VORINFORMATIONSBLATT: Kanadas Osten
>> KATALOGSEITE (Katalog "Fernreisen 2018", Seiten 170 - 171
>> KATALOGSEITE (Katalog "Fernreisen 2018/19", Seite 163

Zustiege

Derzeit sind keine aktuellen Termine im Angebot.


Bitte Termin auswählen:


#*details*#
BusProNet® Internet - © Kuschick Software GmbH