Bregenzer Festspiele

* Stiftsbibliothek St. Gallen
* Bodenseeschifffahrt


"Carmen" (C) Bregenzer Festspiele/Lisa Mathis/Montage: pi grafik

Lindau am Bodensee (C) pure-life-pictures/Fotolia.com

Georges Bizets mitreißende Musik mit ihren spanisch anmutenden Klängen eroberte die Welt nachhaltig: Carmens Habanera und Seguidilla sind ebenso wie Escamillos Couplet in aller Ohren. Für die erfolgreichste Oper des französischen Komponisten entwirft die britische Künstlerin Es Devlin das Bühnenbild im Bodensee. Gemeinsam mit dem Regisseur Kasper Holten, Intendant des Londoner Royal Opera House, arbeitete sie bereits an den Opernhäusern in Helsinki und Kopenhagen, im Theater an der Wien und am Royal Opera House Covent Garden.


Reiseleitung: Dr. Richard Steurer

1. Tag: Wien - St. Pölten - Amstetten - Linz - Wels - Salzburg - München - Memmingen - Dornbirn. Abfahrt lt. Fahrplan WESTbahn. Bahnfahrt mit der WESTbahn von Wien-Westbahnhof, St. Pölten und Amstetten direkt nach Salzburg. Busfahrt von Linz über Salzburg, Rosenheim und München nach Memmingen. Die Stadt der Tore und Türme, Giebel und Fassaden liegt am Rande des Allgäus und konnte ihr schönes mittelalterliches Stadtbild gut erhalten. Wir spazieren durch die alte Handelsstadt mit ihren schönen gotischen Fachwerkbauten. Anschließend Weiterfahrt nach Dornbirn.
2. Tag: Dornbirn – Stadtbesichtigung Bregenz & Schifffahrt am Bodensee - „Carmen“ – Dornbirn. Um 10.00 Uhr Fahrt nach Bregenz, der schönen Hauptstadt von Vorarlberg. Bis heute finden sich im Stadtbild zahlreiche barocke Anklänge. Der Martinsturm und seine Kapelle, das Wahrzeichen der Stadt, sind im Inneren mit Fresken aus dem 14./15. Jahrhundert geschmückt. An der schönen Seepromenade ist Zeit für eine kleine Stärkung sowie zum gemütlichen Flanieren. Am Nachmittag begeben wir uns auf eine gemütliche 1-stündige Schifffahrt in der Bregenzer Bucht. Vorbei an der Seebühne der Festspiele, Hard, dem Rheindamm, der schönen Inselstadt Lindau und Lochau geht es zurück in den Hafen. Rückfahrt zum Hotel und frühes Abendessen. Am Abend Fahrt nach Bregenz und Besuch der Oper „Carmen“ von Georges Bizet auf der Seebühne (in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln) – Beginn um 21.15 Uhr (Juli) bzw. um 21.00 Uhr (August).
3. Tag: Dornbirn – Rorschach - St. Gallen – Dornbirn. Um ca. 10.00 Uhr Fahrt über die Schweizer Grenze zum Südufer des Bodensees in die malerische Hafenstadt Rorschach. Schon 947 erhielt Rorschach das Marktrecht und entwickelte sich im Mittelalter zum bedeutendsten Handelsplatz am Bodensee - kurzer Spaziergang mit dem Reiseleiter zum Kornhaus. Weiterfahrt nach St. Gallen: Der Hauptort des gleichnamigen Schweizer Kantons bietet eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Bei einem Gang durch die engen Gässchen der Altstadt fallen die kunstvoll verzierten Erker auf, die häufig auch mehrstöckig sind und Wohlstand und Weltoffenheit der Bewohner zur Schau stellten. Wir besuchen die berühmte barocke Stiftskirche St. Gallen, die mit dem gesamten Stiftsbezirk seit 1983 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Ursprünglich war das Stift St. Gallen eine Einsiedelei, im Jahre 612 vom irischen Wandermönch Gallus gegründet und 719 zum Kloster umgebaut. Ein Höhepunkt ist die Stiftsbibliothek mit einem Bestand an unglaublichen 160.000 Büchern, davon einige frühmittelalterliche Original-Handschriften, die diese beeindruckende Sammlung weltweit berühmt machen. Anschließend Rückkehr nach Dornbirn. 
4. Tag: Dornbirn – Feldkirch – Arlbergpass – Innsbruck – Salzburg – Wels – Linz – Amstetten – St. Pölten – Wien. Am Morgen kurze Fahrt nach Feldkirch: Stadtrundgang mit dem Reiseleiter durch den mittelalterlichen Stadtkern am Fuße der Schattenburg. Anschließend Fahrt über Bludenz und den Arlbergpass nach Innsbruck - Zeit für eine Mittagspause. Weiterfahrt über Rosenheim nach Salzburg – Ankunft in Salzburg um ca. 18.30 Uhr, in Linz um ca. 20.00 Uhr. Bahnfahrt mit der WESTbahn von Salzburg nach Wien, St. Pölten und Amstetten. Abfahrt in Salzburg um 18.52 Uhr, Ankunft in Amstetten um ca. 20.27 Uhr, in St. Pölten um 20.50 Uhr und in Wien-Westbahnhof um ca. 21.20 Uhr.

LEISTUNGEN:

  • Fahrt mit Reisebus mit verstellbaren Sitzen (****Sitzabstand), Bordtoilette und Aircondition
  • WESTbahn-Ticket Wien/St. Pölten/Amstetten - Salzburg und retour inkl. Sitzplatzreservierung (bei Abfahrt in Wien und NÖ)
  • 3 Übernachtungen im ****Hotel „Krone“ in Dornbirn in Zweibettzimmern mit Dusche/WC
  • Halbpension mit Frühstücksbuffet
  • Bodenseeschifffahrt in der Bregenzer Bucht (1-stündig)
  • Eintritt: Stiftsbibliothek St. Gallen inkl. Führung
  • qualifizierte österreichische Reiseleitung mit Operneinführungen

Reisepass oder gültiger Personalausweis erforderlich.

Eintritt ‘Carmen’/Seebühne (6. Kategorie) inkl. 12% VVG € 56,--
Eintritt 5. Kategorie: € 73,-- 
Eintritt 4. Kategorie: € 95,--
Eintritt 3. Kategorie: € 121,--

HINWEIS: Seekarten sind nur für die Aufführung auf der Seebühne gültig. Die Bregenzer Festspiele sind bemüht, die Aufführungen auch bei zweifelhafter Witterung bzw. leichtem Regen auf der Seebühne abzuhalten. Bei einer Verlegung der Aufführung ins Festspielhaus erhalten die Besitzer von ‘Seekarten’ den auf der Karte abgedruckten Kartenpreis rückerstattet, wenn die Aufführung auf der Seebühne nicht bzw. weniger als 60 Minuten gespielt worden ist.

>> KATALOGSEITE

Zustiege

Derzeit sind keine aktuellen Termine im Angebot.


Bitte Termin auswählen:


#*details*#
BusProNet® Internet - © Kuschick Software GmbH