Höhepunkte von Laos, Vietnam, Kambodscha


Angkor, Bayon Tempel (C) efired/Fotolia.com


(C) Elisabeth Kneissl-Neumayer

Geheimnisvolles Laos – Kleinod am Mekong. Das vergessene Land, das sich erst allmählich dem Tourismus öffnet, präsentiert sich in grüner Ursprünglichkeit. Neben der alten Königshauptstadt Luang Prabang (UNESCO-Weltkulturerbe) bezaubern Märkte, Flüsse und Höhlen sowie das Alltagsleben der Mönche.
Weiter geht es ins geschäftige Vietnam mit seinen unverkennbar chinesischen Einflüssen. Höhepunkte aus Kultur und Natur reihen sich von der Halong-Bucht (UNESCO Weltnaturerbe) im Norden, über Hoi An (UNESCO-Welterbe) und Hué im Zentralbereich, bis hin ins moderne Saigon und das weitverzweigte Mekong-Delta im Süden.
Auf dem Mekong, der Lebensader Südostasiens, erreichen wir Kambodscha. Die Tempelanlagen von Angkor sind weltberühmt – wir nehmen uns ausgiebig Zeit, um die beeindruckendsten Bauwerke des archäologischen Areals kennen zu lernen, von denen der Tempel Angkor Wat (UNESCO-Weltkulturerbe) der größte und bekannteste ist.
>> zum Reisebericht "Good Morning, Vietnam" von Elisabeth Kneissl-Neumayer


Reiseleitung:
03.11. - 24.11.2018   Rosa Hackl
09.02. - 02.03.2019   Mag. Enrico Gabriel

1. Tag: Wien/München/Frankfurt - Bangkok bzw. Doha. Am Nachmittag Flug mit Thai Airways nach Bangkok (1. Termin; ca. 13.30 - 05.20 Uhr) bzw. mit Qatar Airways nach Doha (2. Termin; ca. 16.30 - 23.45 Uhr). 
2. Tag: Bangkok - Luang Prabang bzw. Doha - Bangkok - Luang Prabang. 1. Termin: Flug Bangkok - Luang Prabang (ca. 09.25 - 11.35 Uhr) bzw. 2. Termin: Flug von Doha nach Bangkok (ca. 01.55 - 12.30 Uhr), Weiterflug (ca. 15.05 - 16.40 Uhr) nach Luang Prabang, das am Ufer des Mekong inmitten einer herrlichen Bergszenerie (UNESCO-Welterbe) liegt. Transfer ins Hotel.
3. Tag: Luang Prabang. Am Vormittag erkunden wir entlang der Straße der Wats einige der einzigartigen Tempel und Klöster der Stadt, u.a. den Wat Xieng Thong, den schönsten und wichtigsten von allen. Zu den bedeutenden Besichtigungspunkten gehört auch der königliche Palast mit dem Nationalmuseum. Am Nachmittag Spaziergang durch die bezaubernde Altstadt und entlang der schönen Häuser am Nam Khan Fluss. Den Sonnenuntergang erleben wir am Phousi Hügel.
4. Tag: Ausflug Pak Ou Höhlen - Khouangsi Wasserfall. Flussfahrt auf dem Mekong zu den Pak-Ou Höhlen Tham Thing und Tham Phum, in denen in den vergangenen Jahrhunderten von den Gläubigen an die 4000 - 5000 Buddha-Statuen unterschiedlichster Epochen und Stilrichtungen aufgestellt wurden. Am Nachmittag Ausflug zu den Khouangsi-Wasserfällen: Wir halten im Hmong-Dorf Ban Na Ouane und im Dorf Ban Thapene des Khmou-Volkes. Bei den inmitten eines Waldes gelegenen Wasserfällen von Khouangsi kann man in den türkisblauen Wasserbecken baden und einen Spaziergang unternehmen. Vor dem Abendessen erleben wir schließlich noch eine Baci Zeremonie.
5. Tag: Luang Prabang - Vang Vieng. Heute sollten wir früh aufstehen, um das alltägliche Morgenritual der in safranfarbene Gewänder gehüllten Mönche zu erleben, die von den gläubigen Stadtbewohnern ihre Spenden erhalten. Die kurvenreiche Straße südwärts stellt die einzige Straßenverbindung zwischen der alten Königsstadt Luang Prabang und der neuen Hauptstadt Vientiane dar. Bei der ca. 8-stündigen Fahrt durchqueren wir das zentrale Hochland auf unzähligen Kehren und Kurven. Im Laufe des Nachmittags erreichen wir Vang Vieng, das
malerisch am Nam Song Fluss liegt. Am gegenüberliegenden Ufer ragen bizarre, von Höhlen durchzogene Kalksteinberge auf.
6. Tag: Vang Vieng - Vientiane. Am Vormittag besuchen wir die interessante Karsthöhle Tham Chang und fahren dann noch ca. 3 Stunden in die Hauptstadt. Unterwegs machen wir Halt beim Mon-Tempel Vang Xang aus dem 11.als die buddhistischen Mon eines der stärksten Völker in Südost-Asien waren. Am Nachmittag besuchen wir den Buddha Park und genießen den Sonnenuntergang am Mekong. 
7. Tag: Vientiane - Hanoi. Vientiane bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten: Wir besuchen die Stupa That Luang, das Wahrzeichen der Stadt, den bedeutenden Wat Si Muang und den altehrwürdigen Wat Si Saket mit Tausenden Miniatur-Buddhas. Im ehemals königlichen Tempel Wat Phra Kaew erkunden wir das Nationalmuseum mit herrlichen Kunstschätzen. Nachmittags Transfer zum Flughafen - Flug nach Hanoi, wo wir auf die Gruppe "Vietnam - Kambodscha"  treffen.
8. Tag: Hanoi. Ganztägige Stadtrundfahrt/-gang in Hanoi: Wir spazieren vom Ho Chi Minh-Mausoleum zur Einsäulen-Pagode, zu dem Literatur-Tempel und dem Quan Thanh Tempel. Spaziergang am Hoan Kiem See zum Ngoc Son Tempel sowie durch die malerische Altstadt. Die Stadtrundfahrt wird mit einer Rikscha-Tour in der Altstadt abgeschlossen. Am Abend (oder in Hoi An) erleben wir das traditionelle Wasserpuppentheater.
9. Tag: Hanoi - Schifffahrt in der Halong-Bucht. Fahrt nach Halong, UNESCO-Weltnaturerbe mit ca. 2000 kleinen Inseln. Wir besteigen eine moderne Dschunke und besuchen verschiedene Inseln und Grotten in der Halong Bucht, z.B. die Titov Insel, die auch als Filmkulisse diente. Da die Inseln unbesiedelt sind, konnte sich Flora und Fauna ungestört entwickeln. Übernachtung an Bord.
10. Tag: Halong - Hanoi - Hué. Am Morgen besuchen wir Sung Sot - die "Überraschungsgrotte" . Anschließend Ausschiffung und Rückfahrt nach Hanoi. Unterwegs besuchen wir nach Möglichkeit die But Thap Pagode mit ihren ausdrucksstarken Holzfiguren. Transfer zum Flughafen Hanoi und kurzen Flug nach Hué (UNESCO-Weltkulturerbe), der ehemaligen Hauptstadt der Nguyen-Dynastie. Transfer zum Hotel.
11. Tag: Hué. Die Stadt Hué liegt reizvoll zwischen den Nin Binh Bergen und Reisfeldern am Parfum-Fluss. Hier schlägt das "buddhistische Herz"  des Landes. Bei einer Bootsfahrt auf dem Parfum-Fluss, dem "Fluss der Wohlgerüche" , erreichen wir die interessante Chau Thien Mu Pagode, die sich in prachtvoller Lage auf einem Felsvorsprung erhebt. Anschließend besuchen wir die Stadt, die von einem mehr als 11 km langen Mauerwall umgeben ist. Eine weitere Mauer und die Zitadelle schützten die Verbotene Purpurstadt, die trotz Zerstörungen noch viele Kostbarkeiten aufweisen kann, wie die schöne Kaiserliche Bibliothek. Nach dem Besuch des großen Dong Ba Markts, erkunden wir das Kaisergrab von Minh Mang mit seinem Stelenpavillon sowie das Kaisergrab von Khai Dinh.
12. Tag: Hué - Lang Co - Hai Van-Pass - Da Nang - Hoi An. Am Morgen geht es in südlicher Richtung zum Lang Co Strand (Fotostopp). Wir queren die Truong-Son-Berge über den Hai Van/"Wolkenpass" , jene Klimascheide, die den subtropischen Norden vom tropischen Süden Vietnams trennt. Von hier genießt man - bei gutem Wetter - eine grandiose Aussicht. Nach dem Besuch des einzigartigen Cham-Museums in Da Nang, wo wir das fantastische Cham-Museum besuchen. Wenn Zeit bleibt machen wir einen Halt bei den Marmorbergen, mit schönem Ausblick auf die Umgebung. Am Nachmittag erreichen wir schließlich Hoi An, das einen guten Eindruck einer alten Handelsstadt in Indochina vermittelt (UNESCO-Weltkulturerbe). Der Abend steht in der schönen, von Tausenden Lampions erleuchteten Stadt zur freien Verfügung.
13. Tag: Hoi An - My Son - Da Nang - Saigon. Ab dem 16. Jh. war Hoi An unter dem alten Namen Faifo der Hauptumschlaghafen des Landes. Viele gut erhaltene Wohn- und Geschäftshäuser und Tempel aus dem 19. Jh. zeugen von dieser reichen Epoche - der Ort wirkt wie ein faszinierendes, lebendiges Museum. Auffallend ist der chinesische Einfluss in Architektur, Kunsthandwerk und Lackverarbeitung. Anschließend Ausflug nach My Son (UNESCO-Weltkulturerbe), religiöses Zentrum der Cham-Zeit vom 4. bis 12. Jh. - wir bewundern die fantastischen Überreste von mehr als 20 Tempeln, die aus rotem Ziegelstein errichtet wurden. Am Nachmittag Transfer nach Da Nang und Flug nach Saigon.
14. Tag: Saigon. Das heutige Ho-Chi-Minh-City erhebt sich über einer alten Khmer Hafenstadt. Bei der Stadtrundfahrt besuchen wir den Zentralmarkt Ben Thanh, den alten Präsidentenpalast, die Kathedrale "Notre Dame"  und das Hauptpostamt. Am Nachmittag Besuch von Cholon, der großen Chinatown, der reich verzierten Thien Hau Pagode sowie dem Tempel des Jadekaisers - der schönste taoistische Tempel Vietnams. Am Abend Möglichkeit zur Auffahrt auf den Bitexco Financial Tower, den höchsten Wolkenkratzer von Saigon. Im Cafe liegt einem die Stadt prachtvoll "zu Füßen" .
15. Tag: Saigon - My Tho - Cai Be: Bootsfahrt im Mekong Delta. Fahrt zum buddhistischen Kloster Vinh Thrang und weiter  nach Cai Be, das seinen Reichtum den riesigen Obstplantagen und Reisfeldern im weitverzweigten Inselsystem des Deltas verdankt. Eine Bootsfahrt führt uns durch das grandiose Flusssystem im Delta des Mekong, eines der wichtigsten Flüsse Asiens, der alle Staaten Indochinas prägt. Am Nachmittag erreichen wir Can Tho inmitten des Deltas.
16. Tag: Can Tho - Chau Doc. Bootsfahrt zum schwimmenden Markt von Cai Rang, wo bereits am frühen Morgen ein geschäftiges Treiben herrscht. Auf dem Weg nach Chau Doc bekommen wir Einblicke in das Alltagsleben der ländlichen Bevölkerung. Nachmittags Bootsfahrt zu einem Cham Dorf und Besichtigung der Tay An Pagode, bevor wir den Sonnenuntergang auf dem Sam Berg genießen.
17. Tag: Chau Doc - Phnom Penh. Am frühen Morgen Fahrt mit einem Schnellboot von Chau Doc nach Phnom Penh, das wir gegen Mittag erreichen. Am Nachmittag lernen wir die kambodschanische Hauptstadt kennen: Wir besichtigen den Königspalast mit der Silberpagode, bestaunen die Kulturschätze des Nationalmuseums, steigen auf den Hügel Phnom Penh und streifen durch den lebendigen Zentralmarkt. 
18. - 20. Tag: Phnom Penh - Siem Reap - Angkor. Am Morgen Überlandfahrt von Phnom Penh nach Siem Reap: Unterwegs besuchen wir die Tempelstätte von Sambo Prey Kuk - um die 100 Tempel aus dem späten 6. Jh. liegen im Wald verstreut. (Beim 4. Termin: Flug von Phnom Penh nach Siem Reap und erste Besichtigungen.) Wir nehmen uns viel Zeit für die ausgiebige Erkundung von Angkor - die weite Ruinenstätte mit hinduistischen und buddhistischen Khmer-Tempeln (9. - 15. Jh.) ist eine der schönsten archäologischen Stätten weltweit. Zudem ist Angkor Wat das größte religiöse Bauwerk der Erde: ein riesiger Tempelkomplex als Teil der Stadt Angkor Thom. Gebaut wurde die Anlage im 12.als Abbild des himmlischen Kosmos in irdischen Maßstäben. Wir besuchen die Hauptstadt Angkor Thom mit dem Bayon-Tempel, dessen 54 Türme jeweils vier lächelnde Gesichter des Bodhisattva Avalokiteshvara zeigen. Einen Nachmittag nutzen wir, um den nach Westen ausgerichteten Angkor Wat, den größten Tempel der Welt, zu besichtigen. Die mehr als 700 m Flachreliefs der Außengalerie und die Tempeltürme perfektionieren den Eindruck. Ein weiterer Punkt sind die Tempel der Roluos-Gruppe: Der Mebon-Tempel fasziniert ebenso wie der Ta Som-Tempel, der von einem Banyanbaum überwuchert wird. Zahlreiche Tempelanlagen beherrschen die Umgebung von Angkor und Siem Reap - der schönste von ihnen, ein Juwel der Khmer-Architektur, ist der Banteay Srei Tempel. Außerdem Besuch des einzigartigen Tempels Beng Mealea, der noch größtenteils von Urwald überwachsen ist, des besonders schönen Klosters Ta Prohm sowie der Tempelanlagen von Prasat Kravan, Pre Rup und Preah Khan.
21. Tag: Angkor - Bootsfahrt auf dem Tonle Sap - Siem Reap - Bangkok - Doha. Bootsfahrt auf dem Tonle Sap, dem größten See Kambodschas. Wir spazieren durch ein Stelzendorf und erleben den Alltag in den schwimmenden Dörfern. Am Nachmittag Zeit zum Frischmachen im Hotel, anschließend Transfer zum Flughafen - Rückflug nach Bangkok (ca. 21.00 - 22.15 Uhr).
22. Tag: Bangkok - bzw. Bangkok - Doha - Wien/München/Frankfurt. Kurz nach Mitternacht Flug von Bangkok nach Wien (1. Termin; ca. 01.30 - 07.00 Uhr) bzw. beim 2. Termin nach Doha (ca. 01.35 - 05.25 Uhr) und weiter nach Wien (ca. 07.40 - 11.55 Uhr).

 

LEISTUNGEN:

  • Linienflug mit Thai Airways nach Bangkok (1. Termin) bzw. mit Qatar Airways über Doha nach Bangkok (2. Termin) und retour, sowie mit Bangkok Airways Bangkok - Luang Prabang und Siem Reap - Bangkok
  • Inlands-/Flüge: Vientiane - Hanoi, Hanoi - Hue, Da Nang - Saigon
  • Transfers und Ausflüge lt. Programm mit laotischen/vietnamesischen/kambodschanischen Bussen/Kleinbussen mit Aircondition
  • 18 Übernachtungen in *** und ****Hotels (jeweils Landes-Klassifizierung), jeweils in Zweibettzimmern mit Du/WC
  • 1 Nacht am Schiff (Halong Bucht) in Zweibettkabinen mit Du/WC
  • Halbpension: 2. Tag abends bis 21. Tag morgens (Frühstück und meist Abendessen), am 12. und 19. Tag nur Frühstück; zusätzlich Mittagessen am 9. Tag
  • Eintritte und Ausflüge lt. Programm
  • Bootsfahrten: auf dem Mekong zu den Pak Ou Höhlen, Halong Bucht, Parfum-Fluss, 3 x im Mekong Delta und am Tonle Sap, Schnellboot von Chau Doc nach Phnom Penh
  • 1 Polyglott on tour "Vietnam"  und 1 Reise Know-How CityTrip "Angkor und Siem Reap"  je Zimmer
  • qualifizierte österreichische Reiseleitung, in Laos bei nur 6-9 Pers. deutschsprachige laotische Reiseleitung
  • Flug bezogene Taxen (derzeit € 360,-)

Gültiger Reisepass und laotisches, vietnamesisches und kambodschanisches Visum erforderlich (jeweils an der Grenze erhältlich).
Mindestteilnehmerzahl in Laos: 6, in Vietnam und Kambodscha 12 Personen, Höchstteilnehmerzahl: 25 Personen


NICHT INKLUDIERT: Visum für Laos (derzeit USD 36,-), Vietnam (derzeit USD 25,–) und Kambodscha (derzeit USD 37,–) erforderlich; jeweils an der Grenze erhältlich (für Vietnam mit unserem Einladungsschreiben) - vor Ort zu bezahlen.

HOTELUNTERBRINGUNG: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (vietnamesische bzw. kambodschanische Klassifizierung), jeweils in Zimmern mit Dusche/WC:
Luang Prabang ****Hotel „Muangthong“
Vang Vieng ***Hotel „Silver Naga“
Vientiane ****Hotel „Mercure“
Hanoi ****Hotel „Lan Vien“ bzw. ****Hotel „Thang Long Opera“
Halong Schiff von „Image Cruise“
Hué ****„Romance“ Hotel
Hoi An ****Hotel „Than Binh Riverside“
Ho Chi Minh Stadt  ****Hotel „Royal“
Can Tho ****„Can Tho West-Hotel“
Chau Doc ***Hotel „Victoria Nui Sam“
Phnom Penh ****Hotel „Juliana“
Siem Reap ****„Tara Angkor Hotel“

Wasser für Kambodscha
Wir genießen bei unseren Reisen die funktionierende  Infrastruktur rund um die touristischen Hotspots in Kambodscha. Abseits davon herrscht in vielen ländlichen Regionen aber bitterste Armut, es fehlt die lebensnotwendige Infrastruktur, sauberes Trinkwasser ist Mangelware. Wir unterstützen daher gerne das Projekt „Wasser für Kambodscha“: Ein kleiner Tiefbrunnen kann 6 Familien ganzjährig mit Trinkwasser versorgen (Kosten $ 300,–), Wasserfilter ($ 100,–) heben die Wasserqualität, ein Dorfteich (Regensammler, 20 x 30 m) kann die Wasserversorgung eines ganzen Dorfes für Jahre sicherstellen ($ 3500,–). Chhuhn Chanthol, Reiseleiter in Kambodscha,  ist der vertrauenswürdige Projektinitiator und unser Verbindungsmann: 13 kleine Tiefbrunnen wurden schon mit Hilfe unserer Gruppen über die Vermittlung von Mag. Enrico Gabriel finanziert, wir als Kneissl Touristik  haben einen Dorfteich ermöglicht. Die Spenden werden in bar von Mag. Enrico Gabriel oder Mag. Leo Neumayer übergeben. Auch Ihre Spenden sind willkommen. Weitere Infos unter www.kneissltouristik.at – Herzlichen Dank, Ihre Elisabeth Kneissl-Neumayer

>> VORINFORMATIONSBLATT: Laos - Vietnam - Kambodscha
>> KATALOGSEITE

Zustiege

MÜNCHEN, FLUGHAFEN
WIEN, SCHWECHAT/FLUGHAFEN
H R Bezeichnung Termin Preis pro Person ab
Buchbar Buchbar Laos, Vietnam und Kambodscha - Höhepunkte 03.11.2018 - 24.11.2018 4.690,- €  
Buchbar Buchbar Laos, Vietnam und Kambodscha - Höhepunkte 09.02.2019 - 02.03.2019 4.690,- €  


Bitte Termin auswählen:


#*details*#
BusProNet® Internet - © Kuschick Software GmbH